Kill the Boss 3 – Wie steht es um das Sequel?

Thomas Kolkmann
1

Nachdem „Kill the Boss 2“ 2014 in den Kinos lief, war die Stimmung bei den Schauspielern äußerst positiv und ein dritter Teil schien fast schon in greifbarer Nähe. Nun sind drei Jahre vergangen und es ist verdächtig still um die Filmreihe Kill the Boss (im Original: Horrible Bosses) geworden. Wir schauen uns die Situation um Kill the Boss 3 einmal genauer an.

146
KILL THE BOSS 2 Trailer Deutsch German & Kritik Review | 2014 [HD]

Fast euphorisch kann man die Worte von Jennifer Aniston nach dem Kinostart von Kill the Boss 2 interpretieren. So erklärte sie den Kollegen von contacmusic.net im November 2014, dass sie „Sherlock“- und „Doctor Strange“-Star Benedict Cumberbatch für den dritten Teil von Kill the Boss rekrutiert haben soll. Bei einem gemeinsamen Flug mit den Kill-the-Boss-Schauspielern Jason Bateman, Jason Sudeikis und Charlie Day haben die vier Stars dem britischen Darsteller eine Rolle als Chef im nächsten Teil schmackhaft gemacht.

Ich verbrachte gerade erst einen Flug mit ihm (Benedict Cumberbatch), das haben wir alle. Wir denken, dass wir ihn als einen neuen Boss für Nummer 3 rekrutiert haben. Er hat möglicherweise Ja gesagt, ohne es zu wissen. Kannst du dir vorstellen auf einem Flug zu sein und von den drei Jungs und mir mit ‚Also, wirst du der neue Boss sein?' bombadiert zu werden?

Aniston und die anderen Darsteller der ersten beiden Teile waren also durchaus an einem dritten Teil interessiert, doch nach der kleinen News-Story, dass Cumberbatch möglicherweise im dritten Teil eine Rolle übernehmen könnte, war wieder Funkstille.

Die finanzielle Seite

Wenn man die beiden Komödien aus wirtschaftlicher Seite betrachtet, kann man sich bereits ein Bild machen, weswegen sich New Line Cinema vielleicht nicht gleich auf einen dritten Teil gestürzt hat.

Während der erste Teil von Kill the Boss bei geschätzten Kosten von 35 Million US-Dollar weltweit 209 Millionen US-Dollar (Quelle: IMDb) an den Kinokassen einfahren konnte, muss sich der zweite Teil Umsatz-technisch hinten anstellen. Mit der aufgestockten Besetzung und einem aufwendigeren Dreh soll Kill the Boss ungefähr 42 Millionen US-Dollar gekostet haben, konnte jedoch weltweit nur 107 Millionen US-Dollar (Quelle: IMDb) erwirtschaften.

Film Kosten (geschätzt) Einnahmen (weltweit)
Kill the Boss 35 Millionen US-Dollar 209 Millionen US-Dollar
Kill the Boss 2 42 Millionen US-Dollar 107 Millionen US-Dollar

Möglicherweise hat man also aus diesem Grund nichts mehr von einem dritten Teil der Filmreihe gehört, da es den Produktionsfirmen einfach zu Heikel war, einen dritten Teil zu machen, der womöglich noch weniger einbringen würde und somit ein wirklicher Flop wäre.

Bateman weicht der Frage nach Teil 3 aus

Bei einem Interview mit den Kollegen von ScreenRant im Juni 2016 weicht Schauspieler Jason Bateman, der bei den beiden Kill-the-Boss-Teilen die Rolle des Nick Hendricks gespielt hat, der Frage zu Kill the Boss 3 geschickt aus. Auf die Frage, warum Bateman gemischte Gefühle zum zweiten Teil der Filmreihe habe und wie es um einen dritten Teil stünde, antwortet er:

Das mit den gemischten Gefühlen [...] war aus dem Kontext gerissen. Ich denke der Film (Kill the Boss 2) ist unglaublich und sogar besser als der erste Film. Ich war wirklich überrascht, dass er sich nicht so lange halten konnte, wie der erste Teil. Abgesehen davon ist es ein fantastisches Paar an Filmen. Ich habe es geliebt diesen Charakter und mit all diesen Personen zu spielen.

Weiterhin also weder eine komplette Absage noch Zusage für einen dritten Teil. So wie es aktuell aussieht, wird ein dritter Teil wohl sobald nicht folgen. Was haltet ihr von den beiden Kill-the-Boss-Teilen? Braucht ihr überhaupt einen weiteren Teil oder meint ihr auch, dass die beiden Filme für sich stehen können und ein dritter Teil womöglich nur schlechter hätte werden können? Hinterlasst uns eure Meinung dazu im Kommentarbereich!

Bildquellen: New Line Cinema

Neue Artikel von GIGA FILM