Men in Black 3 - Will Smith, Poster und der ganze Rest

Martin Beck
12

Seit "Men in Black 2" sind bereits stolze 10 Jahre vergangen, doch trotzdem steht nun Teil 3 an. Mit Will Smith und Tommy Lee Jones. Ob wir wollen oder nicht.

Men in Black 3 - Will Smith, Poster und der ganze Rest



Der Film fiel bisher vor allem durch zahlreiche Hiobsbotschaften auf, die z.B. mit einem nur halb fertigen Drehbuch zu tun haben. Zum Drehstart im November 2010 lag kein komplettes Buch vor und auch während der Dreharbeiten kam man zu keinem finalen Ergebnis. Mehrere Autoren, wie z.B. Jeff Nathanson oder David Koepp, versuchten sich vergeblich an der Geschichte, so dass die Dreharbeiten sogar unterbrochen werden mussten.

Auch Hauptdarsteller Will Smith machte Probleme, weil er die ganze Basis des Plots nicht gut fand und sich anscheinend hinter den Kulissen ordentlich mit den Produzenten fetzte. Durch die ganzen Querelen stiegen die Produktionskosten des Films auf satte 200 Millionen Dollar, was es Sony ganz sicher unmöglich macht, die ganze unselige Chose einfach wieder abzublasen. “Men in Black 3″ ist ein aus dem Ruder gelaufener Blockbuster, der vorzugsweise wegen seiner Kosten Schlagzeilen macht.

Der Hauptgrund für die ganzen Rumpeleien ist anscheinend die zentrale Zeitreise-Thematik des Films, die ja sowieso immer besondere logische Anstrengungen verursacht und hier anscheinend nicht so einfach auf Blockbuster-Niveau heruntergedummt werden kann. Ein Bösewicht namens Yaz (Jermaine Clement) reist zurück in der Zeit, um 1969 die junge Ausgabe von Agent K (Tommy Lee Jones, bzw. Josh Brolin) zu töten. Er hat damit Erfolg, was aber die Zerstörung der heutigen Erde zur Folge hat und Agent J (Will Smith) auf den Plan ruft, der daraufhin ebenfalls zurück in der Zeit reist, um Yaz von der Veränderung der Geschichte abzuhalten.

Gibt es noch Fragezeichen, auf welchem Niveau sich der Film ansiedelt? Agent J beginnt seine Zeitreise in einem Apple-Store, der in Wirklichkeit ein geheimes Zeitreise-Portal ist. Voll abgespacet, ey, was ebenfalls das richtige Stichwort für die beiden frisch veröffentlichten Teaserposter ist:



Regie bei “Men in Black 3″ führt erneut Barry Sonnenfeld, in weiteren Rollen spielen Nicole Scherzinger, Emma Thompson, Bill Hader und Rip Torn. Der deutsche Kinostart -natürlich in 3D- ist am 24. Mai 2012.

Weiterlesen? Dann am besten auf zu “The Men In The Black Suits Are Real“, einem ersten viralen Marketing-Vorstoß für den Film.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz