Das innere Kind kann nicht für ewig zurückgehalten werden. Manchmal muss man seinem Spieltrieb einfach freien Lauf geben. Das haben wir jüngst in der Redaktion gemacht: Nerf-Guns von Hasbro ins Büro bestellt, ausgepackt, zusammengesteckt und schon ging es los. Natürlich haben wir dabei nicht sinnlos rumgeballert, sondern uns eine berühmte Filmszene zum Vorbild genommen.

Der eignen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und doch lassen wir uns als Film-Fans gerne einmal von berühmten Vorlagen leiten, die sich in unsere Unterbewusstsein geschlichen haben und für immer dort festhängen werden. Die Nerf-Guns, die der Spielzeughersteller Hasbro in den unterschiedlichsten Variationen und Formen auf den Markt gebracht hat, werden in einer Filmredaktion als nicht einfach sinnlos eingesetzt. Vielmehr unterstützten sie uns dabei, eine berühmte Filmszene darzustellen, ohne das wir danach Verluste zu beklagen hatten.

Die Auswahl an Film-Sequenzen ist dabei so enorm, dass es uns gar nicht leicht fiel. Doch die Szene dürfte zurecht als ikonisch bezeichnet werden.

Movie meets Nerf – Die zirpende Grille

Nerf-Gun, wem Nerf-Gun gebührt! Und so gab es in der Szene, die natürlich jeder aus dem ersten „Men in Black“-Streifen kennt, klare Verhältnisse. Die berühmte zirpende Grille für den einen, den Doominator für den anderen. Wir sind uns sicher, dass Aliens gegen diese Nerf-Guns auch das Nachsehen hätten.

Den Doominator von Hasbro bei Amazon bestellen *

Neue Artikel von GIGA FILM

* gesponsorter Link