Metropolis

Beschreibung

Die nahe Zukunft: In der Stadt Metropolis leben die Gesellschaftsschichten voneinander getrennt. Während die Elite in Reichtum und Verschwendung lebt, vegetieren die Arbeiter unter der Stadt als Sklaven dahin. Als Freder Fredersen (Gustav Fröhlich), Sohn des Herrschers Johann Fredersen (Alfred Abel) sich in die im Untergrund lebende Maria (Brigitte Helm) verliebt, löst dies eine Kette von Ereignissen aus, die das Leben in Metropolis für immer verändern wird .

Wenn man einen Science-Fiction-Film nennen müsste, der die definitive Grundlage seines Genres ausmacht, würden alle Finger auf Fritz Langs „Metropolis“ zeigen – den einzigen Film, der in das Weltdokumentenerbe der UNESCO aufgenommen wurde. Der erste Roboter ist hier zu sehen, die fliegenden Fahrzeuge und die dystopische Stadt Metropolis erwecken Erinnerungen an „“ und das Finale findet sich praktisch 1:1 im ersten „“-Film von Tim Burton wieder.

„Metropolis“ war zum Zeitpunkt seiner Entstehung (=1927) der teuerste Film der deutschen Filmgeschichte, was aber zunächst nicht mit kommerziellem Erfolg belohnt wurde. Die Kritiker bemängelten in erster Linie die starke Sentimentalität und die angeblich kitschige Inszenierung. Das einzige, was damals bereits hochgelobt wurde, war die wahrhaftig beeindruckende Tricktechnik. Die aufwendigen Kulissen, die riesige Metropole, Bildtelefone (zum ersten Mal in einem Film zu sehen), Einschienenbahnen – was die Filmcrew damals erschaffen hat, ist wirklich imposant.

Doch abseits der optischen Komponente, ist auch die inhaltliche Ebene nicht zu ignorieren, die reichlich Raum für Interpretationen bietet. Im Gegensatz zu anderen Science-Fiction-Werken damaliger Zeit, präsentiert uns Fritz Lang keine utopischen Traumwelten, sondern eine düstere Sklavenstadt, mit mittelalterlichen Praktiken, in der die Arbeiter ausgebeutet werden. Eine deutliche Kritik am technischen Fortschritt ist zu erkennen, welcher eine friedliche Gesellschaft zerstört. Speziell die Klassentrennung basiert selbstverständlich auf dem Marxismus.

„Metropolis“ ist einfach nur legendär, und für jeden gestandenen Filmfan einer DER Muss-Filme. In einer weiteren Rolle spielt Rudolf Klein-Rogge.


von

Genres: Sci-Fi
Alle Artikel zu Metropolis
  1. Die Top 10 der besten deutschen Filme

    Marek Bang
    Die Top 10 der besten deutschen Filme

    Gute Filme müssen nicht zwangsläufig aus Hollywood stammen, auch hierzulande haben wir mehr zu bieten als miefige Heimatfilme oder die immer gleichen Beziehungskomödien. Wir haben uns daher mit dem deutschen Film näher beschäftigt und präsentieren euch die...

GIGA Marktplatz