Mortal Kombat - Steigt Warner Bros. ins Online-Pass-Geschäft ein?

Jan

Gebrauchte Spiele sind Publishern ein Dorn im Auge, daher tendieren immer mehr von ihnen dazu, Gebrauchtkäufern durch Einmal-Codes immerhin ein wenig Geld abzuknöpfen. Warner Bros. scheint diesem Trend zu folgen und Mortal Kombat einen Online-Pass zu verpassen.

Mortal Kombat - Steigt Warner Bros. ins Online-Pass-Geschäft ein?

Schon EA und THQ nutzen gerne die Möglichkeit, Spielern eine Registrierung aufzuzwängen, bevor diese alle Funktionen nutzen können – seien das DLCs für Mass Effect und Dragon Age oder der Online-Pass, den ihr für den Multiplayer braucht. Gebrauchte Spiele bringen diese Codes in der Regel nicht mehr mit, da sie schon eingelöst wurden, so dass ihr sie dann für häufig knapp 10 Euro nachkaufen müsst. So wollen Publisher ausgleichen, dass sie aus dem Gebrauchtmarkt eigentlich keinen Gewinn ziehen können.

Auch Warner Brothers könnte sich das nun wohl angewöhnen. Aus einer E-Mail, die Joystiq erhalten hat, geht hervor, dass Warner den Online-Pass für Mortal Kombat ebenfalls plant, aber angeblich noch nicht einmal auf den Spieleverpackungen ankündigen oder ihn sonst wie bewerben will. Infolgedessen könnten dann auch weitere Spiele wie F.E.A.R. 3 und Batman: Arkham City derartige Registrierungen voraussetzen. Die E-Mail war anscheinend nicht für Joystiq gedacht, sondern sollte Händler über diesen Plan informieren.

Der folgende Abschnitt beleuchtet den Plan sehr deutlich:
“Mortal Kombat, verfügbar ab dem 19. April für die PlayStation 3 und die Xbox 360, beinhaltet einen Einmal-Registrierungs-Code, der den Spielern den Zugang zu allen Online-Modi des Spiels gewährt. Spieler, die diesen Code nicht besitzen, dürfen den Online-Modus zwei Tage lang gratis testen und können ihn dann für 800 Microsoft Points im Xbox Live Marketplace und 9,99 Dollar im PlayStation Network kaufen.”

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz