Nader und Simin – eine Trennung

Beschreibung

„Nader und Simin – Eine Trennung“ wurde inszeniert von dem Iraner Asghar Farhadi und dreht sich um einen allmählich zuspitzenden Konflikt inklusive Gewissensentscheidungen. Im Vordergrund stehen modern gezeichnete, fortschrittliche Protagonisten, die mit eingeschliffenen, konservativen Ansichten und Traditionen konfrontiert werden. Es geht zum einen um das Auseinanderdriften des Ehepaars Nader und Simin und zum anderen um unüberbrückbare Gräben zwischen den sozialen Klassen.

Das erste entscheidende Problem entsteht durch die Prinzipien der streng gläubigen Pflegerin des bettlägerigem Großvaters, die vor der schweren Entscheidung steht, ob sie dem alten Mann die eingenässte Kleidung wechseln darf. Zuvor durfte ihr leicht aufbrausender Mann, der als Arbeitsloser häufiger mit dem Gesetz in Konflikt kam und im Gefängnis saß, nichts von ihrer Pflegestelle im Haushalt eines allein erziehenden Mannes wissen. Nachdem er es durch die Fehlgeburt der zu diesem Zeitpunkt längst entlassenen Razieh erfährt, der Nader einen Diebstahl vorwarf und die unverantwortlich den kranken Mann ans Bett fesselte, sind die Fronten zwischen den Parteien bald verhärtet und undurchdringlich.

Bewusst arbeitet Farhadi mit Auslassungen, die erst im Handlungsverlauf aufgefüllt werden. Zunächst steht man durchaus auf Naders Seite, dem aufgrund leichter Handgreiflichkeiten gleich eine Mordanklage angeheftet wird, doch bald zeigt sich, dass er keineswegs immer die Wahrheit sprach und seine Tochter in schwere Gewissensnöte stürzt. Im Umgang mit Simin gibt er sich unnachgiebig, verstockt und nicht bereit, auf sie zuzugehen. Seine Protagonistin zeichnet Farhardi als unabhängige, selbstbewusste Frau, die Lippenstift und Jeans trägt und ihr rotes Haar unter dem Kopftuch hervor blitzen lässt.

Farhadi will keine entgültigen Antworten liefern, doch seine aufgeworfenen Fragen liefern selbst für westliche Zuschauer wichtige Fragen zum aktuellen Gesellschaftszustand in einer bis zum Ende packenden, dicht inszenierten Trennungschronik. „Nader und Simin“ erhielt unter anderem den Oscar als bester ausländischer Film und den Goldenen Bären der Berlinale.


von

Genres: Drama
GIGA Marktplatz