Star Trek Original Series: So funktioniert das Google Doodle

von

Der Weltraum – unendliche Weiten: Zum 46. Jubiläum der Erstausstrahlung setzt Google der Science-Fiction-Serie “Raumschiff Enterprise” ein digitales Denkmal. Das Logo der Suchmaschine ist heute ein interaktives Doodle mit den Hauptfiguren der originalen Star-Trek-Serie: Spock, Uhura, Pille, Sulu, Scotty und Captain Kirk.

Star Trek Original Series: So funktioniert das Google Doodle

//Update 10.9.: Das Star-Trek-Doodle ist nun auch nachträglich im Doodle-Archiv verfüg- und spielbar. //

Am 8. September 1966 flimmerte Star Trek: Original Series das erste Mal über die US-amerikanischen Mattscheiben. Angesichts des heutigen Kult-Status ist verwunderlich, dass die Serie damals nach drei Staffeln wegen zu schwacher Einschaltquoten abgesetzt wurde. Erst nach der Mondlandung 1969 gewann das Thema Weltall in der Öffentlichkeit an Popularität, und vor allem die Fans, die sich organisierten, austauschten und auf Conventions trafen, sorgten schließlich für den Durchbruch für eine der einflussreichsten und größten Franchise-Linien der Popkultur. Nicht umsonst tauchen in unserer Liste der 100 besten TV-Serien aller Zeiten sowohl die Star Trek Originalserie als auch Die nächste Generation und Deep Space Nine auf.

Star Trek Original Series – das Adventure-Doodle

Google hat sich zum 46. Geburtstag von “Raumschiff Enterprise” etwas Besonderes ausgedacht: Der Schriftzug auf der Startseite ist heute ein Mini-Point-and-Click-Adventure im Comic-Stil – bei dem man die Charaktere trotzdem ziemlich eindeutig erkennen kann.

Star-Trek-Doodle

Von links nach rechts: Mr. Spock, Lieutenant Uhura, Captain James T. Kirk, dann Dr. “Pille” McCoy, Lieutenant Sulu und Commander Montgomery “Scotty” Scott – die Hauptbesetzung der Enterprise-Brücke steht bereit. Fährt man mit dem Mauszeiger über das Doodle, leuchten klickbare Bereiche auf, die dann Aktionen auslösen – und sogar eine kleine Geschichte erzählen. So beamt man in Point-and-Click-Manier Captain Kirk und Scotty auf einen fremden Planeten und muss es mit einem Alien aufnehmen.

Im Grunde liefen die klassischen Folgen von Raumschiff Enterprise ja genau so ab. Die Serie hat seitdem einen langen Weg genommen, von und die Kinofilme über und zum J.J. Abrams-Reboot von 2009. Im Mai 2013 soll Star Trek 2 folgen, und mindestens eine weitere Kino-Fortsetzung in der alternativen Star-Trek-Realität ist geplant. Unendliche Weiten…

Warum sich Google schon wieder ein krummes Jubiläum ausgesucht hat, um sein Logo spielerisch zu gestalten, bleibt allerdings unbeantwortet. Schon zur Erinnerung an Robert Moog war es der 78. Geburtstag, zu dem ein voll funktionsfähiger Moog-Synthesizer auf der Suchseite zu finden war, bei dem ähnlich interaktiven Les-Paul-Doodle (mit spielbarer Gitarre) war es der 96., und die Fabergé-Eier machten zum 166. Jubiläum die Google-Buchstaben aus.

Erfahrungsgemäß verschwindet zwar das Doodle um 24 Uhr von der aktuellen Google-Startseite, wird aber anschließend im offiziellen Doodle-Archiv verfügbar sein – wie die Rechenmaschine zu Alan Turings Geburtstag oder das Pac-Man-Spiel.

Weitere Themen: Star Trek, Google-Suche


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA SOFTWARE

Anzeige
GIGA Marktplatz