Resident Evil: The Darkside Chronicles - Japanische Version mit mehr Inhalt?

Leserbeitrag
1

Für gewöhnlich erscheinen Videospiele zuerst in dem Land, in welchem sie auch produziert wurden. Jedoch gibt es immer wieder Ausnahmen. Durch die Tokyo Game Show wissen wir, dass Resident Evil: The Darkside Chronicles eine davon ist. Denn der von Capcom produzierte Rail-Shooter erscheint hierzulande bereits am 27. November, während die Japaner noch bis Mitte Januar 2010 warten müssen.

Man fragt sich natürlich, wie diese Verzögerung zustande kommen kann. Und Masahiro Kawada, Produzent des Spiels hatte auch sofort eine Erklärung parat. Man arbeite bei Capcom nämlich an einigen ”Zusätzen”, welche die anderen Versionen nicht enthalten werden. Worum es sich dabei jedoch genau handelt und ob sie eventuell in einer späteren Version auch im Westen verfügbar sein werden, ist noch unklar.

Resident Evil: The Darkside Chronicles greift Inhalte aus den Spielen Resident Evil 2 und Code Veronica auf, welche hierzulande beide indiziert sind. Jedoch wird es sich nicht um eine genaue Nacherzählung der Ereignisse handeln, vielmehr werden auch neue Storyelemente ergänzt, etwa Leon S. Kennedys Aufenthalt in einem verseuchten afrikanischen Dorf.

Wer sich ein Bild vom Spiel machen möchte findet hier einen Trailer von der gamescom:

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz