Star Trek Into Darkness im Stream online ansehen: Heute auf Pro7 im TV

Philipp Schleinig

Ein dritter Teil des “Star Trek”-Reboots steht bereits in den Startlöchern und wird uns im Sommer 2016 erwarten. Auf Pro7 läuft heute Abend “Star Trek Into Darkness”, der zweite Teil der Reihe, der perfekt als Vorbereitung dient. Alle Infos zu “Star Trek Into Darkness” und zum findet ihr hier.

Star Trek Into Darkness im Stream online ansehen: Heute auf Pro7 im TV
Bildquelle: © Paramount

Star Trek Into Darkness im Live-Stream

Regisseur J.J. Abrams ist großer Science-Fiction-Fan und hat uns nicht nur ein gelungenes Reboot der “Star Trek”-Reihe beschert, sondern wird im Dezember 2015 auch “Star Wars”-Herzen höher schlagen lassen. Doch bis dahin können wir uns erst einmal “Star Trek Into Darkness” zu Gemüte führen, der heute um 20:15 Uhr auf Pro7 läuft. Den kostenlosen Live-Stream zu “Star Trek Into Darkness” findet ihr hier:

Mit einem Klick auf den Button gelangt ihr zum TV-Streaming-Anbieter Magine. Dort könnt ihr euch die Öffentlich-rechtlichen, die Privatsender und auch einige Pay-TV-Sender anschauen. Nach 30 Tagen kostenloser Nutzung sind zwar nur noch die Öffentlich-rechtlichen Sender empfangbar, doch durch die Zubuchung bestimmter Pakete könnt ihr dann auch die anderen Sender wieder empfangen. Die Entscheidung trefft dabei ihr.

11.699
Star Trek Into Darkness: Trailer deutsch - GIGA

Star Trek Into Darkness – Infos & Live-Stream

Als es Anfang 2008 hieß, dass ein Reboot der “Star Trek”-Reihe geplant ist, ging ein Aufschrei durch die Fan-Gemeinde. Hollywoods Remake-/Reboot-Wahn hatte “Star Trek” ergriffen und drohte das beliebte Franchise zu zerstören. Dann wurde allerdings J.J. Abrams als Regisseur gewonnen, der 2009 mit erscheinen des Films “Star Trek” bewies, dass er ebenso ein Fanboy ist und dementsprechend eine ordentliche Umsetzung präsentieren konnte.

Und so waren die Erwartungen bezüglich “Star Trek Into Darkness” natürlich hoch, der 2013 in die Kinos kam. Die Trailer zu “Star Trek Into Darkness” waren schon recht eindrucksvoll, was vor allem am Auftauchen von Benedict Cumberbatch und dessen markanter Stimme lag. Es war sofort klar, dass Cumberbatchs Charakter keine guten Absichten pflegt. Die Frage war nur, was er denn nun eigentlich wollte.

“Star Trek Into Darkness” erwies sich als Erfolg: Die Zuschauer feierten den zweiten Teil und zeigten sich vom Film begeistert. An den Kinokassen konnte der Film bei einem Budget von circa 190 Millionen US-Dollar satte 467 Millionen Dollar wieder einspielen (Quelle: Boxoffice Mojo).

Drehbuchautor Robert Orci gab bereits an, noch eine weitere Fortsetzung inszenieren zu wollen, die J.J. Abrams als ausführender Produzent betreuen soll. Der dritte Teil trägt den Namen “Star Trek Beyond” und soll im Sommer 2016 in die Kinos kommen. Die Regie übernimmt diesmal Justin Lin.

Neue Artikel von GIGA FILM