Star Trek - Vielleicht mit Khan, aber definitiv ohne Borg

Jan

Erst 2009 rotierte zuletzt ein Star Trek-Film durch die Kinos und auch über den Nachfolger wird schon viel gesprochen. Dabei dreht sich zurzeit alles um die Frage, wer als Widersacher auftreten soll. Co-Autor Damon Lindelof hat hier nun etwas Licht ins Dunkel gebracht.

Star Trek - Vielleicht mit Khan, aber definitiv ohne Borg

Damon Lindelof erzählte MTV so manches Detail über den nächste Star Trek-Film, hielt sich dabei aber bedeckt genug, um nicht zu viel zu verraten. Was er aber auf jeden Fall sehr deutlich zum Ausdruck brachte, war die Abwesenheit der Borg: Wir wissen bereits, worum es in dem Film geht, was die Kernbeziehungen sein werden, was auf dem Spiel steht und wer die bösen Jungs… oder Mädchen… oder Borg sind. Nein, keine Borg. Keine Borg. Die Borg können wir außen vor lassen.” Also Waffensysteme nicht deaktivieren und keine Angst vor Assimilation. Zumindest dieses Mal.

Überraschender war allerdings ein Statement, das darauf schließen lässt, Khan könnte der Oberbösewicht werden. Es ist nicht konkret, aber die Erwähnung alle, obwohl schon lange Gerüchte kursieren, dass Khan eben nicht vorkommen sollte, lenken die Gedanken klar in eine bestimmte Richtung: “Khan oder nicht Khan war die zentrale Frage und wir haben tatsächlich eine große Liste zusammengestellt: Pros und Khans, weil das ein Wortspiel ist, und mehr oder minder alles gewichtet und aussortiert und sind dabei zu einer Entscheidung gekommen. Und da diese nun gefällt ist, bleiben wir auch dabei.” Das könnte natürlich alles heißen, aber das Zitat schreit ja förmlich nach Khan.

Direktere Ankündigungen folgen mit Sicherheit in naher Zukunft. Wenn ihr weder diese noch sonst irgendeine News verpassen wollt, folgt uns auf Twitter.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz