Star Wars Spin-off: Regisseur Josh Trank spricht über seinen Ausstieg [Update]

Marek Bang

Nun ist es  offiziell: Josh Trank, Regisseur des kommenden Superhelden-Abenteuers “Fantastic Four”, hat seine Zusammenarbeit mit Lucasfilm beendet und wird kein “Star Wars”-Spin-off inszenieren. Was genau geschehen ist, erfahrt ihr bei uns, denn nun hat sich der Filmemacher selbst geäußert.

Star Wars Spin-off: Regisseur Josh Trank spricht über seinen Ausstieg [Update]
Bildquelle: © Disney

Über die offizielle Internetpräsenz von Lucasfilm erreichte uns vor einigen Tagen die bestätigte Nachricht, dass “Fantastic Four”-Regisseur Josh Trank und die Verantwortlichen von Lucasfilm künftig getrennte Wege gehen werden. Hieran ist wohl nichts mehr zu rütteln und so muss sich das für 2018 angekündigte zweite “Star Wars”-Spin-off nach “Star Wars: Rogue One” nun einen neuen Regisseur suchen. Wer das konkret sein könnte, steht derzeit natürlich noch in den Sternen. Die Nachricht ist ja auch noch verhältnismäßig frisch und so können wir nur spekulieren, ob “Star Wars: Rogue One”-Regisseur Gareth Edwards nun einfach doppelt gefordert wird.

Jetzt spricht der Regisseur: Darum ist Josh Trank bei “Star Wars” ausgestiegen

Via Screenrant kommen nun aktuelle Äußerungen des Regisseurs ans Licht, die sich auf seinen Ausstieg beim “Star Wars”-Universum beziehen. Josh Trank gab in einem Interview zu Protokoll, dass er aus freien Stücken gegangen sei, weil es ihm einfach zu viel wurde, von einem zum anderen Franchise zu wechseln und er doch lieber wieder eine kleinere Produktion übernehmen würde. An den Gerüchten, er sei wegen seines Benehmens am Set von “Fantastic Four” rausgeflogen, sei ebenfalls nichts dran, alle hätten ihn und sich selbst da ganz toll gefunden, so der Filmemacher weiter. In dem gesamten Interview, das ihr bei der LA Times nachlesen könnt, überwiegen also private Gründe. Letztlich ist es aber das übliche Geplänkel für die Öffentlichkeit, so dass wir nie wirklich erfahren werden, was hinter den Kulissen passiert ist. In diesem Sinne: La-di-da.

Star Wars: Die besten Gadgets und Merchandise-Artikel

Gerüchte sehen Spannungen zwischen Autor und Regisseur als Grund für den Rückzieher von Josh Trank

Über die Gründe des Ausstiegs von Regisseur Josh Trank kann zu diesem Zeitpunkt ebenfalls nur spekuliert werden. Von offizieller Seite wird sich jedenfalls artig für ein tolles gemeinsames Jahr bedankt und alle Beteiligten wünschen sich nach außen hin natürlich nur das Beste. Der Regisseur macht da selbstverständlich keine Ausnahme (Quelle: Lucasfilm ).

Die Kollegen von Screenrant mutmaßen währenddessen bereits über ein Zerwürfnis zwischen Josh Trank, dem Story-Director Kiri Hart, Autor Pablo Hidalgo sowie Lucasfilm-Präsidentin Kathleen Kennedy. Als Indiz für diese Theorie wird das Fernbleiben von Josh Trank bei der “Star Wars Celebration” herangezogen. Der Regisseur selbst hatte vor Kurzem noch eine Grippe für seine Abwesenheit als Grund angegeben.

Ob es nun tatsächlich zu Streitigkeiten hinter den Kulissen kam oder nicht, können wir in diesem Moment natürlich weder bestätigen noch dementieren. Sollte sich in dieser Angelegenheit noch etwas ergeben, werden wir selbstverständlich darüber berichten, ebenso halten wir euch in Sachen Nachfolger für Josh Trank auf dem Laufenden. Jetzt beruhigen wir uns aber einfach wieder und freuen uns erst einmal auf “Star Wars 7: Das Erwachen der Macht”!

20.032
Star Wars 7 - Trailer #2 deutsch

Hat dir "Star Wars Spin-off: Regisseur Josh Trank spricht über seinen Ausstieg [Update]" von Marek Bang gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Rogue One - A Star Wars Story: Der Trailer, die Story, Cast & Kinostart - Das ist bekannt! , Star Wars, The Fantastic Four

Neue Artikel von GIGA FILM