Star Wars Ausverkauf: Ist Club Penguin der Anfang vom Ende?

»Watschle herum und lerne neue Freunde kennen!« Mit diesen freundlichen Worten wird man auf der Deutschen Homepage des Kinder-MMOs Club Penguin begrüßt. Das auf einer Clubmitgliedschaft basierende Browserspiel stellt eine Ansammlung von simplen Mini-Games dar und richtet sich in erster Linie an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren. 2007 wurde die Marke von Disney gekauft, nachdem Club Penguin zuvor ein rasantes Mitgliederwachstum hingelegt hatte. In der Vergangenheit hatte Disney dabei gerne Cross-Marketing betrieben und hauseigene Marken im vermeintlich drolligen Tierkosmos integriert. Nun kommt es folgerichtig auch zum „Takeover“ von „Star Wars.“

Der nachfolgende Trailer sorgte dabei heute für einen kleinen Entrüstungssturm unter den Hardcore-Fans. Die irritierten Fans sehen im Trailer nämlich vor allen eines: Den Anfang vom Ende der Marke der „Star Wars“.  So wird vielerorts befürchtet, dass Disney das frisch akquirierte Universum schamlos ausschlachten wird.

Ich würde mich selbst als ausgemachten „Star Wars“-Fanboy bezeichnen. Das hier ausgestellte Beweisstück für die dunkle Seite der Disney-Macht erregt mich jedoch in keiner Weise. Was soll sein? Schon mal das „Star Wars“ Holiday-Special gesehen?

Star Wars

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz