US Senatorin will Spielerating verschärfen, Wiimote als Lichtschwert

Leserbeitrag
15

(mika) US Senatorin Hillary Clinton und ihre Crew sehen Verbesserungsbedarf bei der ESRB und deren Ratingkriterien bezüglich aktueller Games. So soll jetzt stärker die Steuerung der Spiele berücksichtigt werden.

US Senatorin will Spielerating verschärfen, Wiimote als Lichtschwert

Verwiesen wird hierbei natürlich auf Nintendos Wii, wobei viele Spiele durch Wiimote und Nunchuck die Bewegungen des Spielers auf das Game übertragen. Logisch, dass bei Titeln für Erwachsene die Alarmglocken schrillen, wenn aggressive Bewegungen vollführt werden müssen, um sich durch ein Level zu schlagen. Als Beispiel diente das viel gescholtene “Manhunt 2″. Dort wird bekanntlich nicht mit Gewalt gegeizt und Würgeszenen sind an der Tagesordnung. Damit würde das “Töten geübt”, glauben die Senatoren und verlangen, dass solche Steuerungselemente stärker beim Rating.

Lichtschwertduelle im Wohnzimmer

Folgendes Accessoire könnte die Senatoren auch interessieren, lässt er Wiibesitzer zu gefährlichen Schwertschwingern mutieren. Der Versandhändler play.com bietet nämlich besonders für “Star-Wars”-Enthusiasten einen netten Aufsatz für die Wiimote an. Eine Plastiknachbildung eines Lichtschwerts lässt Euch zum Jedi Ritter werden. Die verbauten 22 LEDs sollen Euch “Star-Wars”-Feeling pur vermitteln. Deutsche Fans der “Star-Wars”-Reihe kommen im Moment nicht um einen Import aus Großbrittanien herum und zahlen 15 Pfund. Fehlt jetzt nur noch ein passendes Star Wars Spiel für Nintendos Wii.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz