App-Sammelsurium: Schützenfest mit AR.Dronen und Luke Skywalker

Rico-Thore Kauert
3

Ein besonderer Leckerbissen für Starwars-Fans: Star Wars Arcade: Falcon Gunner* ist im App Store erhältlich. Für die AR.Drone kommt mit AR.Pursuit ein Augmented-Reality-Spiel auf den Markt, bei dem zwei Drohnen gegeneinander antreten können. Die Entwickler von Klassikern wie Doom veröffentlichen derweil den Ego-Shooter Mutant Bash TV auf dem iPhone Das Spiel ist gleichzeitig eine Vorschau auf den kommenden Ego-Shooter RAGE.

Star Wars Arcade: Falcon Gunner


Starwars-Fans dürfen jetzt nervös werden. Lucasfilm und THQ Wireless bringen Luke Skywalker auf das iPhone und auf Wunsch auch ins eigene Wohnzimmer. Der Arcade-Shooter namens Star Wars Arcade: Falcon Gunner* ist ab sofort im App-Store zu haben. In der Rolle von Luke kämpft der Spieler in einem Geschützturm gegen sich nähernde TIE-Fighter. Luke ist soeben dem Todesstern entkommen kämpft nun im Turm ums Überleben. Die Steuerung nutzt den Gyro-Sensor des iPhone, durch Drehen und Kippen nimmt man die Angreifer ins Visier und hält ordentlich drauf. Wer erfolgreich spielt, kann sich über eine Anfeuerung durch Han Solo und Prinzessin Leah freuen. Wer allerdings dauernd daneben schießt, muss sich auch mal einen blöden Spruch von beiden anhören. Der Preis ist mit 3,99 Euro nicht gerade ein Schnäppchen, dafür bringt dass Spiel einen Augmented-Reality-Modus mit. Dieser blendet über die Kamera die reale Umgebung in das Spielgeschehen mit ein.

RAGE – Mutant Bash TV als Vorschau


Bevor die Entwickler von Klassikern wie Doom oder Quake im September 2011 den Ego-Shooter RAGE für PC und Konsolen auf den Markt bringen, bieten sie mit der iPhone-Version namens Mutant Bash TV bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das Spiel. Wie es sich für einen Ego-Shooter gehört, zieht der Spieler mit Pistole, Shotgun oder Maschinengewehr los um Unmengen von Mutanten zu töten. Ziel ist neben dem Überleben das Sammeln von Munition und Geld. Der Spieler schreitet in einer post-apokalyptischen Welt durch insgesamt drei Level voller unschöner Gestalten. Die Steuerung gelingt am besten wenn das Gerät auf einer rutschfesten Unterlage liegt, weil schon zwei Hände nötig sind um gegen die Monster vorzugehen. Mit dem einen Finger zieht man das Fadenkreuz auf den Gegner, der sich gern auch mal von der Decke fallen lässt, die andere Hand wird zum Schießen benötigt. Wer genug Übung hat, kann den Schwierigkeitsgrad erhöhen – von Easy über Medium und Hard bis Nightmare ist alles möglich.

Mutant Bash TV*ist ab 0,79 Euro im App-Store zu haben. Für 1,59 Euro gibt es zudem eine HD-Version* des Spiels.

AR.Pursuit – Realität und virtuelle Welt vermischen sich


Besitzer einer AR.Drone* können jetzt gegeneinander antreten. Parrot hat mit AR.Pursuit das erste Augmented Reality-Spiel für den Quadcopter entwickelt. Mit dem Spiel wird eine Verfolgungsjagd für zwei Spieler simuliert. Der eine muss jeweils dem anderen entkommen – Der Gegner ist durch die Kamera über das iPhone sichtbar, die Waffen kommen virtuell hinzu. Gekämpft wird entweder mit einem automatischen Maschinengewehr oder mit Raketen:

Beim Maschinengewehr werden automatisch Geschosse abgefeuert, sobald die Frontkamera die verfolgte AR.Drone entdeckt hat. Wird die gegnerische AR.Drone getroffen, reagiert sie physisch auf den Angriff und die Ausweichmanöver werden für den Piloten schwieriger. Im Falle der Raketen schüttelt der Pilot der Verfolger-AR.Drone das iPhone oder iPad und feuert damit eine Rakete ab. Sobald diese den Quadcopter trifft, wird der Verfolger zum Verfolgten – dies geschieht im stetigen Wechsel. Zur Halbzeit des Spiels tauscht man die Rollen. Jede Aktion wie abgefeuerte Schüsse oder Treffer, erscheinen automatisch auf dem Bildschirm. Das Spiel ist ab dem 26. November erhältlich und wird 2,39 Euro kosten.

Das Video zum Spiel

(Bilder: Lucasfilm, THQ Wireless, id Software, Parrot)

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz