Star Wars: Galaxies - Fans versuchen das MMO zu retten

Jonas Wekenborg
7

Die Ankündigung, dass Sony ihr Langzeit-MMO Star Wars: Galaxies komplett vom Netz nimmt und auch nicht den Code in die Hände der Community geben will, traf diese hart. Doch nun versucht man weitere Schritte einzuleiten.

Star Wars: Galaxies - Fans versuchen das MMO zu retten

Nach der offiziellen Bekanntgebung, dass SOE das MMO schließen will, unterzeichneten etliche Fans eine Petition, die den Publisher zu einem Schritt in eine user-freundliche Richtung bringen sollte. So hatte man darauf gehofft, dass Sony das MMO auf ein Free2Play-Modell umswitchen würde, damit es für die Spieler nicht für immer verloren wäre.

Die Community hatte in den vergangenen Jahren einige herbe Rückschläge erlitten, nachdem durch relativ unbeliebte Updates eine große Menge an Usern dem Spiel den Rücken gekehrt hatte. SOE reagierte auf die Petition anders als vermutet.

Sie schloß alle Foren-Threads, die die Petition förderten und bannte User, die die Endnutzerlizenz verletzten aus ihren Reihen. Darüber waren die “Galaxies”-Spieler natürlich nicht erfreut und versuchen nun rechtliche Schritte gegen SOE einzuleiten.

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz