Stranger Things: 8 spannende Fakten zum neuesten Mystery Grusel von Netflix

Ines Nowotnick
5

Die Serie „Stranger Things“, die seit dem 15.Juli 2016 auf Netflix verfügbar ist, vereinigt Horrorelemente, solche eines Thrillers und eines Dramas in sich. Genauer gesagt handelt es sich dabei um eine gelungene Mischung aus Twin Peaks, Akte X, Die Goonies und subtilem Grusel mit Gänsehaut-Faktor. Im neuen Netflixzuwachs übernimmt keine Geringere als Winona Ryder die Hauptrolle. Mit Horrorfilmen und Thrillern kennt sie sich immerhin aus. Wir sind gespannt. Erfahrt hier das Release-Datum, alles zu den Darstellern und weitere Infos zur neuen Netflix-Serie.

Stranger Things: 8 spannende Fakten zum neuesten Mystery Grusel von Netflix
Bildquelle: Netflix

Egal ob der Sommer gutes Wetter bringt oder Schlechtes: Wer ein Netflix-Abo hat, der findet immer einen Grund, eine Serie zu schauen. Zum Glück kann man das auch draußen tun. Packt euren Computer bitte nicht zu weit weg, denn mit „Stranger Things“ steht nun ein weiteres Netflix-Original mit Starbesetzung im Stream zum Anschauen bereit. Die Serie eignet sich wunderbar zum Binge-Watching. Die erste Folge macht neugierig und endet auf einem Cliffhanger, der euch zum Weiterschauen zwingt. Mit Folge zwei vollbringen die Macher hinter “Stranger Things” ihr Werk und reißen euch vollends in die Serienhandlung hinein. Denn ab diesem Punkt möchte man unbedingt hinter die rätselhaften Ereignisse in der Kleinstadt Hawkins kommen.

Das Netflix-Programm: Alle Serien und Filme auf einem Blick

Was erwartet den Zuschauer in „Stranger Things“?

 

3.372
Stranger Things - Trailer

Indiana im Jahr 1983,Will, der jüngste  Sohn von Joyce Byers (Winona Ryder) verschwindet scheinbar spurlos. Trotzdem die Polizei umfangreich ermittelt, ist der Junge nicht aufzufinden. Es gibt auch keine Hinweise. Schließlich taucht ein kleines Mädchen auf. Der Ort von Wills Verschwinden und dem Auftauchen des Mädchen liegt in der Nähe einer vermeintlichen Bundesbehörde. Zwischen dem Mädchen und dieser geheimen Regierungsorganisation besteht eine Verbindung, die sich nach und nach offenbart. Die Organisation ist verantwortlich für grausame Experimente. Eines davon ist schief gegangen und die kleine Stadt Hawkins, in der nie Etwas passiert, wird nun von einem schrecklichen Monster heimgesucht.

Netflix-Studie: Welche Serie wird am schnellsten geguckt?

Beim ersten Anblick der neuen Netflix-Serie „Stranger Things“ kommt es dem Zuschauer so vor, als hätte er einige Elemente schon woanders gesehen. Das ist nicht ungewollt. Die Serie greift bewusst Motive ähnlicher Serien aus den 80er Jahren auf. Die Serie verbindet das Drama einer Mutter, die um ihren Sohn bangt, mit Thrillerlementen um geheime Regierungsmachenschaften und einer Portion Mystery. Denn auch mit übernatürlichen Mächten bekommen es die Menschen in „Stranger Things“ zu tun. Das klingt  nicht nur nach einer vielversprechenden Mischung. Es ist eine!

Fun-Facts über “Stranger Things”

  1. Habt ihr herausgehört, dass Millie Brown (Eleven) und Charlie Heaton (Jonathan) aus Großbritannien stammen?
  2. Beim Vorsprechen mussten Finn Wolfhard (Mike), Gaten Matarazzo (Dustin), Caleb McLaughlin (Lucas) und Noah Schnapp (Will) beim Vorsprechen szenen aus dem Film “Stand by Me” nachstellen.
  3. Bei jungen Darstellern schlägt die Pupertät in den ungewöhnlichsten Momenten zu: Die Stimme von Dustin-Darsteller Gaten Matarazzo veränderte sich während der Dreharbeiten so stark, sodass der Schauspieler für nachträgliche Stimmaufnahmen nicht mehr zur Verfügung stand.
  4. Richard Greenbergwar für die Anfangssequenzen verschiedener sehr erfolgreicher Filme der 80er verantwortlich. Die Duffer-Brüder ließen sich für die Titelsequenz zu “Stranger Things” von seiner Arbeit inspirieren.
  5. Damit sich die 11-jährige Millie Brown die Haare abrasieren ließ, mussten die Produzenten einen kleinen Trick anwenden. Ihr wurde das Bild von Charlize Theron in “Mad Max: Fury Road” gezeigt. Das fand die Eleven-Darstellerin so cool, dass sie sich einverstanden erklärte.
  6. Den Trailer, in dem Chief Hopper wohnt, hat die Requisite für schlappe 1$ erworben.
  7. In einer Szene muss Millie Brown in einen Wassertank steigen. Damit sie atmen kann wurde ihr ein spezieller Helm aufgesetzt, der oberhalb der Wasseroberfläche etwa 35 Kilogramm wiegt. Unterhalb der Wasseroberfläche ist der Helm dagegen knapp 8 Kilogram leicht.
  8. Weil die Kleinkinder am Set sich vor dem Monster fürchteten, hat die Crew ihnen erklärt, dass dieses genau wie die Monster aus dem Animationsfilm Monsters Inc. sei. Das wirkte offenbar beruhigend.

„Stranger Things“: Die Besetzung der neuen Netflix-Serie

Rollenname Darsteller
Joyce Winona Ryder
Chief Hopper David Harbour
Mike Finn Wolfhard
Eleven Millie Bobby Brown
Dustin Gaten Matarazzo
Lucas Caleb McLaughlin
Dr. Martin Brenner Matthew Modine
Will Noah Schnapp
Nancy Natalia Dyer
Jonathan Charlie Heaton
Troy Harrington Peyton Wich

Wann ist der Release von „Stranger Things“ Staffel 1?

  • Insgesamt wird die 1. Staffel von „Stranger Things“ 8 Folgen umfassen. Das schreit förmlich nach einem Serienmarathon. Pro Folge müsst ihr etwa eine Stunde einplanen.
  • Seit dem 15 Juli 2016 steht uns „Stranger Things“ Staffel 1 zum Angucken zur Verfügung.

Hier gibt es noch den 2. Trailer für euch:

471
Stranger Things - Trailer 2

Weitere Netflix-Serien, die interessant sind:

 

Quiz wird geladen
Stranger Things-Quiz: Hast du alle Easter Eggs und 80er-Filmzitate entdeckt?
Mike Wheeler und seine Freunde spielen gleich zu Beginn ein Spiel, das in den 80er Jahren sehr beliebt war. Wie heißt es?

Mit „Stranger Things“ hat Netflix im Juli unverhofft ein richtiges Ass aus dem Ärmel gezogen. Wer bisher mit der nostalgisch gestimmten TV-Serie in Kontakt gekommen ist, der feiert sie auch. Vor allem Film-Fans der 1980er Jahre sind hin und weg. Mystery, Horror, Science-Fiction und High-School-Drama als eine Art „Best of familientaugliches Gerne-Kino der 80er Jahre“ haben die clever agierenden Serienmacher Matt und Ross Duffer ihr Retro-Projekt aufgezogen und damit genau ins Schwarze getroffen. „Stanger Things“ ist hochspannender Kleinstadt-Grusel und melancholisches Zitate-Kino in einem. Was will man mehr. Außer vielleicht noch ein Quiz zu den besagten Zitaten und 80er-Easter Eggs. Bitteschön.

Neue Artikel von GIGA FILM