Condemned 2: Bloodshot - Neue Gameplay Infos

Leserbeitrag
9

(Pat) Die Horrorexperten von Monolith haben heute neue Infos zu "Condemned 2: Bloodshot" veröffentlicht. Wir haben für Euch eine komplette Gameplay-Beschreibung, die sich nur die Hartgesottenen unter Euch zu Gemüte führen sollten.

Condemned 2: Bloodshot - Neue Gameplay Infos

Wie versprochen hat die Spielmechanikabteilung bei Monolith einiges dafür getan, dass frischer Horrorflair aufkommmen soll.
Zunächst einmal wurde ein wenig Struktur in das Kampfsystem gebracht. Der Schwerpunkt liegt nach wie vor auf Prügeleinlagen, die jedoch nicht mehr nur mit stumpfen Gegenständen von statten gehen sollen. Man wird neuerdings auch auf seine eigenen Fäuste zurückgreifen können.

Daneben werden alle möglichen Gegenstände aus greifbarer Nähe zur Hand gereicht und als Waffe zweckentfremdet. Außerdem sollen Finishing-Moves ähnliche Attacken wie bei “God of War” möglich machen, die dem Widersacher durch schnelles Drücken einer Taste den Garaus machen. Schließlich gibt es noch Wege, den Gegner mit Hilfe der unbeweglichen Umgebung zu erledigen.

Wie beim indizierten Vorgänger gilt es auf kriminologischem Wege den Tätern auf die Spur zu kommen. Dafür stehen einem verschiedene forensische Gadgets zur Verfügung, wobei man diesmal nicht eine streng lineare Reihenfolge hat, sondern eigenmächtig den Fall lösen kann. Dafür müssen oftmals am Tatort Fragen beantwortet werden, um die Ereignisse zurückverfolgen zu können. Beispielsweise sieht es in einer Situation so aus, als wäre das Opfer zum Tatort geschleppt worden. Aber bei genauerem Hinsehen lässt sich feststellen, dass Handabdrücke belegen, dass der Sterbende von sich aus dorthin gekommen ist. Schafft man es den Fall komplett zu lösen, sieht man die wahren Geschehnisse wie bei einem rückblickenden Film ablaufen.

Auch neue Modi, wie der so genannte Überlebensmodus, wurden integriert. Darin wählt der Spieler nach freiem Gutdünken seine Waffen und Gegner aus, um in einem Survival-Kampf solange wie möglich zu bestehen. Hierzu wird es eine Bestenliste auf Xbox Live geben. Außerdem wird es auch die altbekannten Upgrades geben, diesmal 35 an der Zahl. Darunter werden auch Tools wie Elektroschockpistolen sein.

Kenner wird schließlich freuen, dass sich Türen nun nicht mehr nur mit bestimmten Gegenständen öffnen lassen sollen. Lange Wege um die Axt oder den Vorschlaghammer zu finden gehören damit der Vergangenheit an. So wird sich mit der Durchschlagskraft dieser beiden Werkzeuge jede Tür öffnen lassen.
Zu guter Letzt soll auch ein wenig entspannende Ablenkung möglich gemacht werden. Dafür werden die Fernseher nach Ausrichtung der Antenne die Hintergrundgeschichte des Spiels erzählen. Weniger erheiternd für Tierfreunde dürfte hingegen sein, dass man in “Bloodshot” auch gegen Hunde vorgehen muss.

Dass sich bei derartigem Gameplay “Condemned 2″ im Frühjahr 2008 auf regulärem Wege einen Platz im Händlerregal sichern kann, ist eher unwahrscheinlich.

Quiz wird geladen
Tatort-Quiz: Testet euer Wissen über Thiel, Boerne und Co.!
1970 lief der allererste Tatort im Fernsehen und Kommissar Trimmel machte sich im Taxi auf die Reise nach...

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz