Donkey Kong - Fördert Donkey Kong die Kriminalität?

Leserbeitrag

Nach der Logik, die zur Zeit in der Politik kursiert, hat ein junger Mann aus North Carolina wohl zu viel Donkey Kong gespielt.

Der Jugendliche versuchte nämlich, bewaffnet mit einer Banane, ein Geschäft zu überfallen. Die gelbe Frucht verdeckte er mit seinem Hemd und erweckte den Anschein, als führe er eine Waffe mit sich. Doch bevor er den Laden mit Geld in der Hand verlassen konnte, wurde er überwältigt und musste am Tatort verweilen, bis die Polizei eintraf.
Die Zeit, die die Gesetzeshüter brauchten, um am Ort des Geschehens einzutreffen, überbrückte der junge Täter, indem er die Tatwaffe verspeiste um somit die Beweise zu vernichten. Auch die Beamten konnten sich das Lachen nicht verkneifen, während sie die Überreste des Beweismaterials in Form der Bananenschale fotografierten.
Für diese affige Aktion muss der Jugendliche sich nun vor Gericht wegen eines versuchten bewaffneten Überfalls verantworten.

Quiz wird geladen
Tatort-Quiz: Testet euer Wissen über Thiel, Boerne und Co.!
1970 lief der allererste Tatort im Fernsehen und Kommissar Trimmel machte sich im Taxi auf die Reise nach...

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz