Hol Dir jetzt die neue kino.de App     Deutschland geht ins kino.de

Suchbild-Abenteuer: Mord ist ihr Hobby

Tizian Nemeth

Cabbot Cove ist ein beschauliches Städtchen an der malerischen Küste Maines. Doch die Idylle ist trügerisch, denn immer wieder kommt es dort zu Mordfällen. Der Spieler übernimmt in „Mord ist ihr Hobby“, dem Suchbild- Abenteuer zur bekannten TV- Serie, die Rolle der Hobby- Detektivin Jessica Fletcher und muss sich auf die Suche nach dem Mörder machen.

Teaser

Die Fälle, die es für den Hobby-Detektiv an seinem Mac aufzuklären gilt, findet er in seinem Bücherregal auf dem Schreibtisch.

BuchMord
Zur Auswahl stehen insgesamt fünf Bücher. Die Titel liefern bereits erste Indizien zu dem jeweiligen Fall, der sich dahinter verbirgt. Den Anfang macht zunächst der Mord an dem Fischer Peter Hammond. Erst wenn man diesen gelöst hat, kann man den nächsten in Angriff nehmen.

Mit Hilfe der Karte reist der Spieler in jedem der Fälle von einem Ort zum anderen. Verfügbare Orte werden in einem Kompassring zusammen mit ihrem Namen angezeigt.
Schade ist, dass – zumindest im ersten Fall – die Vielfalt der zu durchsuchenden Orte eher beschränkt ist und der Spieler alle Schauplätze mehrmals besuchen muss. Das wird auf die Dauer langweilig. Allerdings muss man insgesamt 30 originalgetreue Schauplätze durchsuchen, wodurch zumindest von Fall zu Fall die Abwechslung gewährleistet ist.

MordTatort
Und nun auf zum Tatort: Die Suchbilder verfügen über eine Liste, in denen die zu findenden Objekte beschrieben sind. Doch um die Liste komplett lesen zu können muss der Spieler erst die fehlenden Buchstaben der Schreibmaschine aufspüren, die ebenfalls im Suchbild versteckt sind. In diesem Zusammenhang ist es ratsam, das Spiel im Vollbild zu spielen, da im Fenstermodus zu viele Details schlecht bis überhaupt nicht erkennbar sind und sich das Fenster auch nicht vergrößern lässt.
Auch die Grafik insgesamt lässt, im Gegensatz zu dem was man heutzutage von Computerspielen gewohnt ist, zu wünschen übrig, da die Auflösung im Vollbildmodus unscharf ist und es keine Grafikoptionen zur Anpassung gibt.

MordSprache
Die Dialoge sind auf englisch gesprochen und mit deutschen Untertiteln versehen. Wer also sein Englisch verbessern möchte, für den ist dieses Spiel eine Alternative zu langweiligen Sprachtrainern. Spieler, die sich allerdings nicht auf eine Sprachreise begeben wollen, haben dennoch keinerlei Wahl: Die Ausgabesprache kann man nicht verändern.

Während man sich von Tatort zu Tatort spielt, merkt man recht schnell, dass die eigentliche Spielfreude vor allem bei den Minispielen aufkommt. Diese sind in vielen Fällen tatsächlich spannender und abwechslungsreicher als das eigentliche Spiel. In ihnen muss der Spieler zum Beispiel kleine Rätsel lösen, Puzzles zusammensetzen oder Objekte zuordnen.

MordMini
Zwar kann man die Minispiele auch überspringen, sobald die Schaltfläche Überspringen aktiviert wurde allerdings hat dieses Verfahren zwei Nachteile. Man verzichtet auf den ganzen Spaß und sobald der Spieler ein Minispiel überspringt, werden seiner Gesamtzeit sowohl im Zeit- als auch im Spaßmodus 30 Minuten extra angerechnet. Während der Suche nach dem Täter läuft nämlich gnadenlos die Zeit gegen einen und im Zeit-Modus hat das sogar negative Folgen.

MordCover
Das Spiel gibt es für 18,99 Euro und bietet einige Kurzweil, vor allem für unterwegs. Das Spiel lässt sich nämlich nach der Installation auf dem Mac auch ohne eingelegtes Medium spielen.

Fazit:
+ geeignet zur Englischverbesserung
+ Minispiele

- zu wenige Schauplätze
- im Fenstermodus sind Details schlecht erkennbar
- Grafik nicht Zeitgemäß
- Ausgabesprache nicht veränderbar

Autor: Maximilian Bauer

Quiz wird geladen
Tatort-Quiz: Testet euer Wissen über Thiel, Boerne und Co.!
1970 lief der allererste Tatort im Fernsehen und Kommissar Trimmel machte sich im Taxi auf die Reise nach...

Weitere Themen: Hans-Werner Meyer, Christian Ulmen, Nora Tschirner, Axel Prahl, Eva Mattes, Til Schweiger, Axel Milberg

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz