The Avengers – Kinokritik – zwischen Spektakel und rumpeliger Freakshow

von

The Avengers“ ist da: der Olymp des Geektums, der feuchte Traum jedes Marvel-Fans, einer der größten Blockbuster des Jahres. Der die bisherigen Trailer auf Filmlänge (=““ & Co.) zu EINEM Universum vereint.

„The Avengers“ ist High Concept in einer bisher ungeahnten Dimension. Und dem „logischen“ Schluß, dass der Box Office-Zuspruch ebenfalls potenziert wird. Denn Marvel ist ein synergetisches Universum voller offener Enden und mit schier endlosem Potential. Die dort anwesenden Superhelden können nach Belieben rochiert werden und stehen doch stets für eine bestimmte Art Film.

Was selbstverständlich auch auf „The Avengers“ zutrifft, diesem ganz sicher nur vorläufigen Höhepunkt der großen Marvel-Offensive. Einem Film, der ganz sicher weltweit abräumen wird. Und dabei für so viele meinungsstarke Geek-Orgasmen sorgen wird, dass die armselige Qualität der Veranstaltung irgendwann völlig unwichtig wird.

Bei „The Avengers“ liegt vieles im Argen, doch die größte Krux ist ganz sicher genau diese Universum-Denke. Die einfach nur aufbläst, keinerlei Raum für kantige Akzente lässt und eine Truppe Superhelden in den Fokus stellt, die gerade in ihrer geballten Präsenz wie freakige Spinner kurz vor gepolsterten Wänden rüberkommt. Der eine ist ein Chippendales-Reject mit Riesenhammer, der nächste ein klopsiger Riesenhühne in grün, noch einer trägt ständig eine blaue Kappe mit einem „A“ vorne druff und Mr. Iron Man könnte auch bei den „“ anheuern.

Wo die „Trailer-Filme“ noch genügend Raum für bunte Bespaßung jenseits dieses charakterlichen Schwachfugs boten, ist bei „The Avengers“ der Blick wie angenagelt. Das hier aufgetischte Universum ist zuerst einmal nur groß, dann ganz lange ziemlich flach und hinten raus schließlich so aberwitzig pixelig, dass man kaum noch von Regie sprechen kann. Sondern lieber von einem massiven Produkt, dessen Größe auf der ganzen Welt verstanden werden muss.

Und wie erreicht man das, hm? Durch eine schön simple Geschichte (=ein kosmischer Würfel gerät in die Hände von Loki, der nur durch die Avengers aufgehalten werden kann), hochgepumpte Show Offs, die den ganzen Charakteren eigene „Bravo“-Momente gewähren, überbordende CGI-Action und natürlich einen (verdammt an „“ erinnernden) Cliffhanger – die essentielle Schmiere im Marvel-Universum.


Kommentare zu diesem Artikel

Anzeige
GIGA Marktplatz