The Texas Chainsaw Massacre - Ist ab sofort nicht mehr beschlagnahmt!

Martin Beck
6

Ein kleiner Schritt für die Menschheit, ein großer Schritt für den Film: Das Landgericht Frankfurt am Main hat die Beschlagnahmung von "The Texas Chainsaw Massacre" aufgehoben!

The Texas Chainsaw Massacre - Ist ab sofort nicht mehr beschlagnahmt!

Äh, gemeint ist natürlich der Film von 1974, auch bekannt als “Blutgericht in Texas”. Der 1985 vom Landgericht München 1 in die berüchtigte §131 StGB-Liste aufgenommen wurde und damit sämtlichen Splatter-Fans ein neues Sammelobjekt beschert hat. Obwohl der Film eigentlich kaum Blut zeigt. Und im Museum of Modern Art in New York unter “zeitloser Filmklassiker” einsortiert ist.


Was sich in Deutschland so alles auf der Liste der beschlagnahmten Filme tummelt, ist ja sowieso ein Fall für großes Gelächter. “Story of Ricky”, “Braindead”, “The Texas Chainsaw Massacre 2″ – ein “who is who” der blutigen “must haves” in jeder Filmsammlung mit mindestens einem Dario Argento-T-Shirt im Wäschestapel. Allesamt großartige Filme oder gerne auch trashiger Quark, aber zunächst einfach mal nicht da. Weil uns vorgeschrieben wird, was wir sehen dürfen und was nicht.

Zensur? Aber NEEEIN, zumindest wenn man auf eine der zahlreichen Filmbörsen geht und sich dort über sogenannte “Österreich-Importe” mit der kompletten §131 StGB-Liste versorgen kann. Denn eine Beschlagnahmung ist gleichzeitig eine Krönung mit Blutborte, ein Erwecken sammeltauglicher Begehrlichkeiten, die ohne diese verqueren Staatsakte niemals passiert wäre. Wenn etwas beschlagnahmt wird, ist das niemals ein Verbot, sondern lediglich eine Umorientierung.

Und auch deswegen, aber ebenso wegen der prominenten Stellung von “The Texas Chainsaw Massacre” auf der §131 StGB-Liste ist es dem Verleih Turbine Medien besonders hoch anzurechnen, dass sie 2008 die Rechte an diesen Film erworben und sich über Jahre hinweg für eine Aufhebung der Beschlagnahmung eingesetzt haben. “The Texas Chainsaw Massacre” sollte legal und ungeschnitten in deutschen Kaufhäusern angeboten werden können.


Um das zu erreichen, wurden mehrere Gutachten eingeholt, die dem Klassiker jegliche strafrechtliche Relevanz absprachen und selbst die Juristenkommission der SPIO bescheinigte eine strafrechtliche Unbedenklichkeit inklusive “keine schwere Jugendgefährdung”. Auch die Bundesprüfstelle ließ bereits durchblicken, dass es eigentlich keine Gründe gebe, den Film weiter in der Liste zu führen. Das Problem dabei war jedoch, dass man ihn aufgrund der Beschlagnahmung nicht einfach so streichen durfte. Dies könne erst geschehen, wenn dem Film gerichtlich der Tatbestand der Gewaltverherrlichung abgesprochen wird.

Was dann aber tatsächlich passierte, war eine weitere Beschlagnahmung des Titels im August 2010 durch das Amtsgericht Frankfurt. Gegen diese Aktion legte Turbine Medien offiziell Beschwerde ein. Im Beschwerdeverfahren griff das Gericht die rechtliche Argumentation von Turbine Medien auf und begründete auf 10 Seiten, warum der Titel nicht mehr gegen §131 StGB verstößt. Damit sprach man “The Texas Chainsaw Massacre” nach 26 Jahren vom Vorwurf der Gewaltverherrlichung und der menschenunwürdigen Darstellung frei.


Mit Wirkung vom 6.9.2011 hat schließlich auch die 31. große Strafkammer des Landgerichts Frankfurt am Main die allgemeine Beschlagnahmung des Films aufgehoben. Da Turbine Medien ja bereits diverse Österreich-Fassungen auf den Markt gebracht hat, dürfte es nun nicht mehr allzu lange dauern, bis auch im örtlichen Media Markt die Kettensäge kreisen darf – natürlich in bester Gesellschaft, weil z.B. das (WESENTLICH brutalere) seit Jahren in ungeschnittener Fassung feil geboten wird.

Glückwunsch an Turbine Medien für die bisher einzigartige Aktion! Wäre es nun bitte möglich, dieses Vorgehen auch mit anderen Titeln der §131 StGB-Liste fortzusetzen? So ganz spontan würde mir als erster Kandidat “The Texas Chainsaw Massacre 2″ einfallen, der doch eigentlich eine Komödie ist und zumindest in, räusper, informierten Fankreisen einen ausgezeichneten Ruf als wilder Partyknaller genießt. Kommt schon, ihr altgedienten Gremienprofis, irgendwie ist’s doch jetzt eh schon wurscht!

Neue Artikel von GIGA FILM

GIGA Marktplatz