Tote Mädchen lügen nicht Staffel 2: Starttermin und Handlung der Netflix-Serie

Selim Baykara

Die zweite Staffel der erfolgreichen Suizid-Serie „Tote Mädchen lügen nicht“ kommt. Netflix hat die Fortsetzung bereits vor einiger Zeit bestätigt, auch Produzentin Selena Gomez hat sich schon zur Zukunft der Serie geäußert. Im Mittelpunkt steht wieder die High-School-Schülerin Hannah Baker, allerdings wird es gleich mehrere große Änderungen an der Serie geben.

8.607
Tote Mädchen lügen nicht - Teaser (Netflix)

Tote Mädchen lügen nicht ist einer der erfolgreichsten Serienneustarts des Jahres 2017. Die kontroverse Miniserie um eine High-School-Schülerin, die ihren Selbstmord in Form von Audio-Tapes rechtfertigt, kam beim Publikum extrem gut an und entfachte im Netz sogar eine neue Debatte über Selbstmord von Teenagern. Das kontroverse Netflix-Projekt sprach vermutlich vielen Teenagern aus der Seele – die Frage nach einer zweiten Staffel stand daher schnell im Raum.

Tote Mädchen lügen nicht: Staffel 2 kommt 2018

Schon im April 2017, also nur wenige Wochen nach dem Start der Serie gab es erste Berichte, dass die kreativen Köpfe um Show-Runner Brian Yorkey bereits an den Drehbüchern für neue Episoden schreiben würde. Anfang Mai kam dann die offizielle Bestätigung von Netflix: Die Geschichte ist noch nicht zu Ende erzählt, es wird definitiv neue Folgen geben. Passend dazu veröffentlichte der Streaming-Dienst einen ersten Teaser-Trailer zur zweiten Season:

Erste Verhandlungen bezüglich Besetzung und Produktion gab es ebenfalls: Das kreative Team aus der ersten Staffel wird nach bisherigem Stand weitgehend erneut zusammenarbeiten. Selena Gomez ist wieder ausführende Produzentin, als Showrunner ist Brian Yorkey für die inhaltliche Ausrichtung der neuen Season verantwortlich. Auch beim Cast sind viele alte Bekannte dabei, allen voran Katherine Langford als Hannah Baker.

Wann ist der Starttermin für Tote Mädchen lügen nicht Staffel 2?

Ein offizieller Startermin für die zweite Staffel wurde bislang noch nicht angekündigt. Die meisten Serien bei Netflix benötigen in der Regel aber rund ein Jahr vom Schreiben des Drehbuchs bis zur Fertigstellung der Produktion. Wir gehen also davon aus, dass die neuen Folgen im Frühjahr 2018 erscheinen – vermutlich gegen Ende März, Anfang April. Sobald wir neue Informationen haben, informieren wir euch an dieser Stelle zeitnah darüber.

Holt euch hier die beliebtesten aktuellen Serien und Filme zum aktuellen Bestpreis auf Blu-Ray:

Diese Änderungen kommen in der neuen Staffel

Trotz der vielen Konstanten nimmt Netflix in der zweiten Season des Teenie-Dramas einige entscheidende Änderungen am Aufbau vor. So wird die Geschichte nicht mehr nur von Hannah, sondern aus der Perspektive von mehreren Personen erzählt. Showrunner Brian Yorkey zufolge gebe es noch „12 weitere Leute, die eine ganz andere Sicht auf die Dinge haben.“ Katherine Langford , die in der ersten Season die Geschichte aus der Sicht von Hannah Parker erzählte, machte auch schon einige Vorschläge dazu. Ginge es nach ihr sollten auch obskurere Charaktere wie Skye eine Chance haben, ihre Sicht auf die Dinge zu schildern. Jessica oder Alex seien ebenfalls sehr interessant und es wäre spannend zu sehen, wie sich ihre Geschichten entwickeln würden

Endgültig ausgedient haben in der zweiten Season die Audio-Tapes: Es wird keine Kassetten mehr geben – sehr zur Freude einiger Schauspieler. „Ich muss keine Kopfhörer mehr tragen und nicht mehr Walkman hören“, sagte der sichtlich erleichterte Clay-Darsteller Dylan Minnette kürzlich in einem Interview mit dem „Hollywood Reporter“. Was man stattdessen verwendet, ist im Moment noch nicht ganz klar. Dafür ist aber schon bekannt, dass die Geschichte einige Monate nach dem Ende der ersten Season angesetzt ist.

Diese Netflix-Originals dürft ihr auf keinen Fall verpassen:

Netflix Originals: Top-Serien im Überblick
Achtung: Es folgen Spoiler zur ersten Staffel von Tote Mädchen lügen nicht

Worum geht es in der zweiten Season von Tote Mädchen lügen nicht?

Wie sich die Story in Staffel 2 entwickelt, ist im Moment natürlich besonders spannend – auch wenn es derzeit noch nicht allzuviele gesicherte Informationen gibt. In den neuen Episoden wird sich Netflix in jedem Fall auf erzählerisches Neuland begeben – zwangsweise, da man die Buchvorlage bereits komplett umgesetzt hat. Jay Asher, der Autor des Romans dachte anfangs zwar darüber nach, eine Fortsetzung zu schreiben, entschied sich letzlich aber dagegen.

Bezüglich der Handlung wurden bislang immerhin schon mal einige kleinere Details angedeutet:

  • Hannah wird auch in der neuen Season eine wichtige Rolle spielen. Ihr Tod sei weiterhin ein zentrales Plot-Element, da immer noch nicht genau klar sei, wer für ihren Selbstmord verantwortlich ist.
  • Hannah wird in Form von Rückblenden auftauchen – dabei werden Teile ihres Lebens gezeigt für die in Season 1 kein Platz war.
  • Die schwierige Trauerbewältigung der anderen Charaktere wird ebenfalls einen angemessenen Platz im Skript bekommen.

Nach dem Ende der ersten Staffel blieben zahlreiche Fragen offen, auf die vermutlich die meisten Fans in der zweiten Staffel gerne eine Antwort sehen würden. Auch die Produzenten haben schon angedeutet, dass die folgenden Fragen in den neuen Folgen eine Rolle spielen werden:

  • Wie geht es mit Mr. Porter weiter? Kann er seine Stelle behalten? Die letzte Kassette war an ihn persönlich gerichtet – kann man ihm vorwerfen, dass er seinen Job nicht richtig gemacht hat?
  • Wie reagieren Hannahs Eltern auf die Bänder? In der letzten Folge erfahren ihre Eltern von der Existenz der Bänder, allerdings haben sie die Tapes noch nicht gehört. Spannend wäre es, zu erfahren, wie sie darauf reagieren werden.
  • Es steht immer noch eine Vergewaltigung im Raum: Theoretisch kann Jessica strafrechtlich gegen die Vergewaltigung durch Bryce vorgehen. In der letzten Episode wird angedeutet, dass Jessica ihrem Vater davon berichtet – es bleibt abzuwarten, welche Wellen das noch schlägt.
  • Handelt es sich bei Alex Tod wirklich um einen Selbstmord?

Zum Thema: Mehr neue Serien und Staffeln

Braucht es eigentlich mehr als 13 gute Gründe?

Das Buch, auf dem die Serie basiert, heißt im Original – auf Deutsch: „13 Gründe Warum“. Auf insgesamt 13 Kassettenseiten erzählt die Hauptfigur Hannah Baker von den Gründen, die sie zum Selbstmord bewogen. Dementsprechend hat die erste Staffel der Serie auch 13 Episoden. Das Buch wurde mit der ersten Staffel komplett zu Ende erzählt. Dennoch sind die Darsteller der Meinung, dass eine zweite Staffel Sinn macht:

Dylan Minette, der in der Serie Clay Jensen spielt, verriet in einem Interview, dass die Serie seiner Meinung nach Raum für weitere Geschichten bietet. Er würde auf alle Fälle gerne in einer zweiten Staffel mitspielen, wenn man ihm die Chance dafür geben würde.

Die Hauptdarstellerin Katherine Langford, die Hannah Baker spielt, sieht das ähnlich: Dadurch, dass die einzelnen Charaktere vom Buch in der Serie weiterentwickelt wurden, lässt sich durchaus eine zweite Staffel drehen. Diese würde den Fokus dann mehr auf das Leben der Figur um Hannah herum legen und so über das Buch hinausgehen.

Neue Artikel von GIGA FILM