Summoners War Einblicke in die Mobile App

Faszination Summoners War: Das Geheimnis eines Erfolgs

Der koreanische Spielehersteller Com2us hat schon einige Hits erschaffen, doch mit Summoners War: Sky Arena gelang 2014 der ganz große Wurf. Seit nunmehr drei Jahren erfreut sich das Mobile-Rollenspiel größter Beliebtheit und ein Ende ist nicht in Sicht. Was macht diese Faszination aus? Wir versuchen, der Frage auf den Grund zu gehen …

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen: Weltweit spielen über 80 Millionen Menschen Summoners War: Sky Arena und seit dem Release vor etwa drei Jahren hat die App rund 850 Millionen Euro erwirtschaftet. Wer Summoners War nicht kennt, dürfte über solche Zahlen ziemlich erstaunt sein. Schließlich tummeln sich in den App-Stores dieser Welt unzählige Mobile-Rollenspiele und auf den ersten Blick scheint sich dieses hier nicht groß von der Masse abzuheben. Was also hat Summoners War, was andere Mobile-RPGs nicht haben?

Download der App

Figth

Einfach ausgedrückt geht es darum, Monster zu beschwören und diese in rundenbasierten Kämpfen gegeneinander antreten zu lassen. Ihr beginnt als frischgebackener Beschwörer auf einer kleinen, schwebenden Insel, die sozusagen eure Basis bildet. Nun könnt ihr Gebäude sowie Objekte platzieren, das fliegende Eiland vergrößern und mit Kreaturen bevölkern. Diesen Aspekt von Summoners War: Sky Arena könnte man auch als Aufbaustrategie-Light bezeichnen. Zu den ersten Gebäuden gehört eine Art Beschwörungstempel, der es euch erlaubt, verschiedene Monster und Kreaturen zu erschaffen. Zu schreiben, dass ihr hier einige Zeit verbringen werdet, wäre eine glatte Untertreibung.

Für die Beschwörung werden unterschiedliche Rohstoffe und Items benötigt und in der Regel gilt: Je seltener oder wertvoller das eingesetzte Item, desto hochwertiger das erschaffene Monster. Wie man an diese Rohstoffe und Items gelangt? Manche könnt ihr einfach mit der Ingame-Währung kaufen, die es als Belohnung für absolvierte Schlachten und Herausforderungen gibt. Andere erhaltet ihr wiederum als Siegprämie für spezifische Aufgaben. Auf der Weltkarte werden nach und nach Arenen, Dungeons sowie Events freigeschaltet und somit die Herausforderung erhöht. Ihr braucht immer stärkere Monster, um gegen eure Gegner zu bestehen. Klingt relativ unkompliziert, nicht wahr?

  • Summoners War Gameplay Trailer
  • Summoners War Trailer

Ab in die Tiefe

Damit wären wir bei der großen Stärke von Summoners War: Sky Arena. Es wirkt wie ein simples Handy-Spielchen für zwischendurch, kann in Sachen Spieltiefe aber durchaus mit großen MMORPGs auf PC und Konsole mithalten. Den Entwicklern ist es tatsächlich gelungen, eine unheimlich anspruchsvolle und vielschichtige Mechanik zu erschaffen, die Neu- und Quereinsteiger nicht überfordert. Die Floskel „Leicht zu erlernen, aber schwer zu meistern“ trifft bei Summoners War genau ins Schwarze. Im Spiel schlummern über 1.000 verschiedene Monster, zahlreiche Dungeons und Events und sogar Gilden und ausgewachsene Raids! Zu Beginn bekommt ihr davon aber nichts mit, weil euch das Spiel ganz sachte bei der Hand nimmt und langsam an die unterschiedlichen Aspekte des Gameplays heranführt.

Hier seht ihr wie die Sache mit den Elementen und Attributen funktioniert.
Hier seht ihr wie die Sache mit den Elementen und Attributen funktioniert.
Diesen Satz schreibe ich zum ersten Mal in meinem Leben: Ich kaufe mir ein Aufwertungshexagramm!
Diesen Satz schreibe ich zum ersten Mal in meinem Leben: Ich kaufe mir ein Aufwertungshexagramm!

Ein weiterer Pluspunkt sind die integrierten Community- und Mehrspieler-Features. Ihr könnt euch nicht nur mit Usern austauschen, sondern auch gemeinsam oder gegeneinander in die Schlacht ziehen. Es existiert eine Chat-Funktion und sogar Diskussionsräume für jedes einzelne Monster, damit ihr jederzeit in Erfahrung bringen könnt, was die anderen Spieler über eine bestimmte Kreatur denken. All das haben die Entwickler in einer intuitiven Benutzeroberfläche untergebracht. Sollte man trotzdem mal nicht weiterwissen, gibt es unzählige Fan-Seiten, YouTube-Channels und Wikis zum Thema. Dass Summoners War: Sky Arena eine riesige Fanbase hat, erkennt man auch an der gigantischen Zahl unterhaltsamer und informativer User-Inhalte im Web.

Im Laufe der Jahre wurde Summoners War immer wieder um neue Spielinhalte erweitert, damit auch Fans der ersten Stunde etwas Neues entdecken können. Wenn die Macher weiterhin so gute Arbeit leisten, wird uns diese Rollenspielperle bestimmt noch viele Jahre begeistern.

Abschließend noch ein paar Worte zum Geschäftsmodell hinter Summoners War: Sky Arena. Die App und sämtliche Updates sind gratis erhältlich. Geld verdienen die Entwickler mit In-App-Käufen, die zwar nicht günstig, dafür aber fair gestaltet wurden. Com2us betont immer wieder, dass man kein echtes Geld benötigt, um in diesem Spiel erfolgreich zu sein. Im Endeffekt lässt sich die Entwicklung eurer Truppe per Echtgeldeinsatz aber gravierend beschleunigen. Geduldige Naturen müssen also keinen Cent ausgeben. Um selber zu testen wie intuitiv und fair das Gameplay von Summoners War: Sky Arena wirklich ist, haben wir die App einem absoluten Neueinsteiger in die Hand gedrückt und diesen gebeten, seine Erfahrungen in einer Art Tagebuch festzuhalten.

News und Artikel zu Summoners War

  • Faszination Summoners War: Das Geheimnis eines Erfolgs
  • Die Evolution von Summoners War: Sky Arena
  • Quo vadis Summoners War? Entwickler-Interview von der gamescom 2017
  • Fragen, Antworten und Infos zur Summoners War-Weltmeisterschaft 2017
  • Summoners War World Arena Championship 2017: Das EM-Live-Event
  • Summoners War Uncoverd: Vom Einstieg bis zum Late Game
  • Summoners War: Leidenschaft in Worte gefasst
  • CapCaros ultimative Anfängerhilfe für Summoners War-Einsteiger

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Com2uS erstellt.