Google Glass: Waffenhersteller will Datenbrille in den Krieg bringen

Rafael Thiel
16

Wozu benötigt jemand eine Google Glass? Auf diese Frage sollte in Mountain View über kurz oder lang eine Antwort gefunden werden. Denn die Waffenindustrie hat bereits eine Vision vorgestellt, die die Datenbrille in der Öffentlichkeit in Misskredit bringen könnte. Gekoppelt mit einer „Smart-Gun“ soll das Schießen ohne direkten Sichtkontakt möglich gemacht werden, wodurch Soldaten ihre sichere Deckung nicht mehr verlassen müssten.

Google Glass: Waffenhersteller will Datenbrille in den Krieg bringen

Mittlerweile ist Google Glass zwar als Explorer-Edition für jeden Interessierten in den USA erhältlich, mangelt es aber in den Augen vieler Branchenexperten noch an echten Nutzungsszenarien, die den Preis von 1.500 US-Dollar rechtfertigen würden. Die New Yorker Polizei testet die Datenbrille derzeit für etwaige Verwendungen in der Verbrechensbekämpfung, allerdings ist die Google Glass für den normalen Verbraucher nur bedingt attraktiv. Da hilft auch eine Partnerschaft mit Brillen-Designern Oakley & Ray-Ban oder ein – zugegeben – rührendes Werbevideo nicht. Solange die Datenbrille mit Überwachung und Überprüfung assoziiert wird, ist ein breiter Erfolg nur schwer vorstellbar. Imagemäßig dürfte auch der aktuelle Vorstoß der Waffenindustrie Google weniger gefallen. Ausgestattet mit Google Glass und einer entsprechend präparierten Waffe, demonstriert der Mann im folgenden Video die Einsatzmöglichkeiten dieser Kombination.

Der Aufsatz filmt den Blick durch das Zielvisier und überträgt das Bild via WLAN an ein kompatibles Gerät – dazu zählt auch die Google Glass. Somit ist es nicht länger nötig, eine sichere Deckung zu verlassen, um einen gezielten Schuss abzugeben. Das dürfte zwar auf der einen Seite zum Zweck der Eliminierung feindlicher Kombatanten enorm nützlich sein, andererseits wurde Google Glass sicher nicht dafür gedacht, auf dem Schlachtfeld gebraucht zu werden. TrackingPoint, die Firma hinter der App und der Waffe, will damit zumindest eine neue Ära der „computergestützten Präzisionsschützen“ einläuten.

Was haltet ihr von einem derartigen Einsatz von Google Glass? Schreibt uns eure Meinung dazu in die Kommentare.

[via TechnoBuffalo]

Weitere Themen: Google

Neue Artikel von GIGA ANDROID

GIGA Marktplatz