AMD Radeon HD 7000 - Erste Informationen zu AMDs neuer Grafikkarten-Serie aufgetaucht

commander@giga
2

Im Herbst stehen immer neue Grafikkarten-Serien an. Über AMDs nächster Radeon-HD-Serie sind nun im Netz aufgetaucht. Der intern unter den Codenamen "Southern Island" entwickelte neue Grafikchip, wird per PCI Express 3.0 an den Rest der PC Hardware angebunden werden. Zum Glück bleibt die Abwärtskompatibilität zu PCI Express 2.0 und 1.0 erhalten.

AMD Radeon HD 7000  - Erste Informationen zu AMDs neuer Grafikkarten-Serie aufgetaucht

Komisch, dass alle Gerüchte und News zu AMD Produkten aktuell aus der Türkei kommen. Wie auch schon bei der letzten AMD Meldung ist auch die heutige Meldung von Donanimhaber.com. Die Kollegen wollen erfahren haben, dass sämtliche Grafikkarten mit AMDs “Southern Island”-Chip als PCI Express 3.0 Karten auf den Markt kommen werden. Der PCI-Express-Standard bietet genau wie sein Vorgänger 16 Lanes an. Aber in der 3.0-Version können pro Lane und Richtung 1 GB/s an Daten transportiert werden. Das heißt im Klartext, dass statt 16 GB/s, wie bei PCIe 2.0, nun satte 32 GB/s bei PCIe 3.0 übertragen werden können.

Was soll man machen wenn man plant sich eine dieser neuen AMD Radeon HD 7000 Grafikkarten zu kaufen und noch kein PCI-Express-3.0-Mainboard hat? Muss man sich dann auch noch ein neues Mainboard kaufen? Keine Panik, denn die Spezifikationen von PCI Express 3.0 sehen eine Abwärtskompatibilität zu den beiden Vorgänger Version 2.0 und 1.0 vor. Es sollte nur jedem klar sein, dass wenn eine PCI Express-3.0-Karte in einen 2.0-Slot steckt, nicht die volle Leistung abgerufen werden kann. Erste PCI Express 3.0 Mainboards gibt es aber schon am Markt und Intels Core-i-Prozessoren der zweiten Generation können mit PCI Express 3.0 umgehen.

Erwartet werden die ersten Grafikkarten aus AMDs Radeon-HD-7000-Serie pünktlich zum Weihnachtsgeschäft. Vorausgesetzt es tauchen in letzter Minute nicht noch große Probleme auf. Konkurrent Nvidia erfährt gerade Produktionsprobleme und wird wahrscheinlich dieses Jahr keinen neuen Grafikchip präsentieren können. Seit Wochen halten sich die Gerüchte, dass die Umstellung der Fertigungstechnik von 40 nm auf 28 nm beim Chip mit dem Codenamen “Kepler”, Nvidia Probleme bereiten. Laut Fudzilla verzögert sich aus diesem Grunde der Launch des Fermi-Nachfolger um ein paar Monate.

Wie oft tauscht Ihr Eure Grafikkarten im PC aus? Holt Ihr Euch immer die Highend-Grafikkarten, oder kauft Ihr Euch doch lieber Mittelklasse-Grafikkarten und? Eure Kommentare zum Thema Grafikkarten könnt ihr direkt hier in die Comments abgeben.

Weitere Themen: AMD

Neue Artikel von GIGA GRUEN

GIGA Marktplatz