Erste Radeon-Benchmarks der nächsten Grafikchip-Generation

Matthias Schleif

Nachdem vor einigen Tagen bekannt wurde, daß AMD erste Modelle seiner neuen, auf 28nm-Fertigungstechnik basierenden Grafikchips noch in diesem Monat auf den Markt bringen würde, sind nun erste Testergebnir entsprechenden Grafikkarte bekannt geworden. Die zu ihrem Vorgänger namensgleiche Radeon HD7950 schnitt dabei nur knapp unterhalb einer NVidia GeForce GTX580 ab, was sich sicher sehen lassen kann. Genau wie die Bilder des ersten Referenzdesigns.

Erste Radeon-Benchmarks der nächsten Grafikchip-Generation

Im Gegensatz zum letzten Generationswechsel von der 6000- auf die 7000er Serie hat AMD im Zuge der Umstellung auf die neue Technik diesmal also keinen Namenswechsel vollzogen, warum auch immer. Anhand der von mydrivers.com stammenden Bilder einiger Benchmarkergebnisse mit 3DMark11 lässt sich jedenfalls eine deutliche Leistungsverbesserung nachweisen, womit die Karte besser als NVidias Geforce GTX570 zu sein scheint.

Wie die PCGames Hardware zusammenfasst, übertrifft der Chip auch die Leistungen des Vorserien-Topmodells Radeon 6970 und kratzt -im Übertaktungsmodus- mit nur 200 fehlenden Punkten an der Leistung einer Radeon 7970. Die Schlußfolgerung, die Leistung entspräche in etwa der einer Geforce GTX580, ziehen die Kollegen dabei aus den gemessenen Abständen. Der AMD-Neuling sei um etwa 12% besser, als eine Radeon 6970 und leiste etwa 13% mehr, als NVidias GTX570 Chip, was exakt dem Vorsprung von 12-15% der GTX580 auf diese beiden Vergleichsmodelle entspreche. Eine Übertaktung der neuen Radeon bis auf 1400MHz vorausgesetzt, sei die neue Radeon HD795 0nahezu genauso leistungsstark wie eine GTX580.

Außer der reinen Architekturverkleinerung zieht die neue Fertigungstechnik also auch leichte Leistungsverbesserungen nach sich. Da für das laufende Jahr diverse Neuvorstellungen von AMD und NVidia (Keppler) geplant sind, die darauf beruhen, wird es wohl noch einige Leistungssprünge in nächster Zeit zu sehen geben. Solange das nicht auch mir exorbitanten Preissprüngen verbunden ist, ist diese Entwicklung wohl zu begrüßen. Rein visuell hat man aber wenig davon: das auf den Bildern von OBR zu sehende Referenzdesign kann sich zwar sehen lassen, ist aber eher nichts Besonderes.

Weitere Themen: Grafikchip, AMD

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz