Neue Radeon HD78xx überraschend positiv

Matthias Schleif

Mit den beiden 78xx-Modellen wird das aktuelle Grafikkarten-LineUp auf Basis der 28nM-Fertigungstechnik von “Advanced Micro Devices” praktisch vervollständigt; lediglich auf das doppel-kernige Top-Modell Radeon HD 7990 muss noch ein wenig gewartet werden. Mit 250 bis 350 Euro voraussichtlichem Endpreis platziert AMD die Karten da, wo sie auch von der Leistungsfähigkeit her hingehören, wie erste Tests jetzt ergeben haben.

Neue Radeon HD78xx überraschend positiv

“Heutige” Grafikkarten* haben Shader, Computing Units (CUs), Load-and-store-Einheiten, Texture Mapping Units (TMUs) und Raster Operation Prozessoren. Deswegen beherrschen sie so dufte Sachen wie SSAA, anisotrope Filterung, Anti-Aliasing und “ZeroCore Power” und können von DirectX 10 und 11-Befehlen angesprochen werden…aber wen interessiert das? Was der Großteil der Kunden wissen möchte ist, an welcher Stelle in einer “Overall-Topliste” das Objekt der Begierde landen würde und das vor allem, um den Kauf beziehungsweise die Investition zu rechtfertigen. Eine brauchbare Einschätzung zu dieser Kernfrage kann man – wie schon bei den Modellen Radeon HD7750 und 7770 zu beobachten war – von den extrem ausführlich testenden Kollegen von Computerbase.de und HardwareLuxx.de bekommen, so man die Info in den rund zwanzig Seiten langen Testberichten denn findet.

Obwohl die ab dem 19. März auf breiter Basis verfügbaren Radeon HD78xx in diversen Varianten und von diversen Herstellern vertrieben werden, mussten beide Tester sich noch mit den Referenzdesigns zufrieden

geben, die in der Regel lautere Lüfter und nicht ganz so gute Verbrauchswerte aufweisen. Dennoch kommen beide letztendlich zu dem gleichen Schluss, wenngleich der Kollege von der ComputerBase etwas kritischer mit dem angeblich eingesparten Stromverbrauch war.

Wo “genau” die beiden Modelle innerhalb einer Topliste einzuordnen wären, ist aber offensichtlich nicht ganz so gut zu beurteilen, was nicht zuletzt an der großen Auswahl in diesem Preis-Segment liegen dürfte. “Unter Last”, so jedenfalls urteilt HardwareLuxx Andreas Schilling, “finden sie sich entsprechend ihrer Performance zwischen den High-End-Grafikkarten der Vorgängergeneration wieder”. Die Computerbase bemerkt noch den recht großen Leistungsabstand von der erst kürzlich vorgestellten Radeon HD 7770* zur nächstgrößeren HD7850, der momentan noch von den Topmodellen der älteren Generation (Radeon HD68xx*) überbrückt werde, weswegen sie mit einem weiteren Zwischenmodell rechnen würden.

Insgesamt sind beide Testberichte jedoch voll des Lobes, vor allem für die guten Leistungswerte beim Zocken, weswegen auch das Preis-Leistungs-Verhältnis mehr als in Ordnung sei. Leicht bessere Topkarten wie AMDs Radeon HD7970 oder die Geforce-Modelle GTX580/570* seien gerne mal doppelt so teuer, was die Radeon HD78xx-Serie von AMD insgesamt zu einem neuen Liebling der anspruchsvollen Budget-Gamer werden lassen könnte.

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });