NVIDIA GTX 690 auf Anhieb Spitze

Matthias Schleif
4

Bei der Auswahl von frisch produzierten Prozessoren werden die unterschiedlichen Qualitäten sortiert und den passenden Produktionsserien zugeordnet. Bei der Herstellung der Kepler-Kerne für NVIDIAs neue Grafikkartenbaureihe scheinen einige sogar besonders gut geeignet zu sein, das Topmodell GTX 680 in seine Schranken zu weisen.

NVIDIA GTX 690 auf Anhieb Spitze

Laut der PCGamesHardware unterscheiden sich die beiden Modellvarianten GTX 680* und GTX 690 technisch nur wenig. Ausser der Beschriftung des GPU-Kerns (GK104-400-A2 bei GTX 680, GK104-420-A2 bei GTX 690) verlangt die “Große” auch nach der 5ten Phase, um bis zu 300 Watt Leistung verbratzen zu können. Aufgrund der höheren Chipspannung von 1,2 Volt und der höheren Taktung von 1204 MHz (Turbo ab 1264MHz) sowie des um 10% “aufgebohrten” Speichertakts (3,3 statt 3 GHz) sei diese Dimensionierung aber notwendig, urteilten die Kollegen.

Die Mehrleistung wird allerdings mit einigen Unannehmlichkeiten erkauft: die vermehrte Stromaufnahme, die sich widerum nur in echten Nutzszenarien auswirkt (Idle entspricht Stromaufnahme einer GTX 680), wäre da zu nennen, aber auch die um etwa ein Sone erhöhte Lautstärke gehört zu diesen Nachteilen. Im Gegensatz zur GTX 680 kostet das Modell dann auch noch gut hundert Euro mehr, schlägt also mit knapp 600,- Euro zu Buche.

Die Benchmarks, die die PCGH von Spielen wie Skyrim, Mass Effect 2, Battlefield 3 oder Crysis 2 gemacht hat, zeigen das überraschend veröffentlichte Topmodell dann auch in fast allen Bereichen vorne, wenngleich das mit einer teils unverhältnismäßig höheren Stromaufnahme bezahlt wird. Da man auch gegen AMDs aktuelles Topmodell Radeon HD7970* getestet hat, gibt es auch diesbezüglich einige Erkenntnisse.

Waren vor allem die Game(s-engines) von Metro 2033 und Mass Effect 2 auf AMD-basierten Maschinen besser spielbar, so gilt das zumindest für Metro 2033 nicht mehr. In diesem Spiel konnte die neue NVIDIA-Karte den Thron also zurück erobern, lediglich für Mass Effect 2 bleibt die Radeontechnologie die bessere Wahl.

Weitere Bilder und Infos auf der Homepage der PCGH sowie in ihrer, am 4ten 4ten erscheinenden, Zeitschrift.

Weitere Themen: Nvidia

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz