NVIDIA Geforce GTX 670 hebt Messlatte für Mittelklasse-Grafikkarten deutlich

Matthias Schleif
2

Grad eine Woche ist es her, dass NVIDIA sein neues Mittelklasse-Modell * vorgestellt hatte, da finden sich auch die Modelle der verschiedenen ODMs (original design manufacturer) bereits in den Testlaboren ein. Mit mehr Speicher, höheren Taktraten und besserer Kühlung liefern diese noch ein wenig mehr Leistung, so dass einige imposante Ergebnisse erzielt werden konnten.

NVIDIA Geforce GTX 670 hebt Messlatte für Mittelklasse-Grafikkarten deutlich

Mit dem Modell Geforce GTX 670 ist NVIDIA angetreten, den Thron in der oberen Grafikkarten-Mittelklasse zurück zu erobern, den sich  AMDs * zwischenzeitlich geschnappt hatte. Besonders mit den Geforce-Ausführungen von ASUS, EVGA, Gainword und anderen – eben den ODMs – konnten jedoch so gute Ergebnisse erzielt werden, dass bereits die Leistungen der grösseren * angekratzt wurden. Ob sich NVIDIA mit diesem Modell aber selbst einen Gefallen tut, scheint eher fraglich. Denn auch mit der deutlich teureren * befindet sich das ein oder andere dieser OC-Modelle nahezu auf Augenhöhe.

Den meisten Tests ziehen auch ein ähnliches Fazit, wenngleich die jeweils gemessenen Abstände zwischen den Karten teils ziemlich unterschiedlich ausgefallen sind. Hier mal ein paar Zitate:

  • …durch die Bank schneller als die Radeon HD 7950 und nimmt es mit der Radeon HD 7970 aufGameStar
  • …und hängt damit sogar das AMD-Top-Modell Radeon HD 7970 ab,..” und “..eine der effizientesten Grafikkarten auf dem Markt..” PC Welt
  • NVIDIA has done a remarkable job with the GeForce GTX 670 and it is the card to buy right now. The performance is close to that of a GeForce GTX 680 and the price tag is $100 lower, so there really isn’t much bad to say about the card. The performance, power usage, appearance and overclocking abilities are all in order.” Legit Reviews
  • nun ist es möglich, gleich alle vier der auf der GeForce GTX 670 verbauten Videoausgänge parallel zu nutzen: HDMI, DisplayPort und zweimal DVI. Dabei lässt sich mit geeigneter Peripherie sogar 3D Vision Surround realisieren, also die gleichzeitige 3D-Ausgabe an mehrere Displays. ” caseking
  • “...setzt sich in der Performance um zirka acht Prozent vor eine Radeon HD 7950 (außer GPU-Computing).” und “..die GeForce GTX 670 dem größeren Bruder GTX 680 sehr dicht auf den Pelz rückt. Allenfalls mickrige sechs Prozentpunkte trennen die beiden...” HT4U
  • Mit dem Start übertakteter GTX-670-Grafikkarten steht AMDs HD-7000-Aufstellung unter Druck. Die Radeon-Karten der HD-7800- und HD-7900-Reihe sind ebenfalls stark übertaktet und leise gekühlt erhältlich.” PCGamesHardware
  • Even if we ignore GTX 670′s faster FPS results, its features and functionality run off the chart. Furthermore, only NVIDIA’s video cards offer multi-display 3D gaming, Adaptive VSync, PhysX technology, GPU Boost, FXAA, and now TXAA.” Benchmark Reviews
  • Die Zotac arbeitet im Test sogar schneller als das Topmodell „Geforce GTX 680“ Computerbild
  • Nvidia ist mit der GeForce GTX 670 somit eine gute Grafikkarte gelungen, die vor allem mit einer sehr hohen Performance punkten kann” computerbase
  • Gerade die beiden schnellsten Karten in Form der ASUS GeForce GTX 670 DirectCU II TOP und Zotac GeForce GTX 670 AMP! Edition können sich in einigen Benchmarks sogar gegen die Referenzversion der GeForce GTX 680 durchsetzen.hardwareluxx

Und bezüglich einer SLi-Lösung gegen zwei Radeon 7970 im Crossfire-Verbund schreibt Toms Hardware: “In fünf von sechs Fällen sind die beiden * schneller. Nur Metro 2033 tanzt aus der Reihe, denn hier ist das Radeon-Duo etwa 18 Prozent schneller

Dass die Leistungen der GTX 670 Varianten mit automatischem Overclocking so nah an die Werte der * kommen, liegt wohl an deren gleicher Speicherbreite und dem annähernd gleichen Takt. Dennoch gab es auch Kritik an der neuen Mittelklasse-Geforce:

  • Während das Platinendesign der GTX 680 recht hochwertig wirkt, hinterlässt die Referenzplatine der GTX 670 den Eindruck, man habe eine Grafikkarte zwischen 100 und 150 Euro vor sich. Bauteile, Platinenumsetzung, alles das scheint den Boardpartnern hier auch preislich sehr entgegen zu kommen…HT4U
  • In Extremsituationen wie zum Beispiel beim Einsatz von Downsampling (zu sehen in Serious Sam 3 und Crysis) zieht die Geforce GTX 670 (ebenso wie die GTX 680) jedoch den Kürzeren – hier kommen AMDs Radeon-HD-7900-Modelle dank 3 GiByte Speicher besser weg. Auch in der Disziplin “Compute” gewinnt Nvidias derzeitige Kepler-Aufstellung mit Spielefokus keinen Blumentopf, hier führen die HD-7000-Grafikkarten in unserem Benchmark deutlich...” PCGamesHardware
  • “...teilweise Lüftergeräusche oberhalb des Lautstärke-Niveaus einer regulären GeForce GTX 680. Die Empfehlung für potentielle Käufer einer GeForce GTX 670 kann damit nur lauten, unbedingt vor Kauf zwei bis drei Testberichte zum Laufstärkeverhalten des konkreten Kaufobjekts zu studieren.” 3dcenter
  • Das Kühlsystem konnte uns auf dem Referenzdesign dagegen nicht überzeugen. Die Messwerte attestieren diesem ein ganz ordentliches Ergebnis, allerdings klackert der Lüfter...” computerbase

Insgesamt ist der Tenor aber sehr positiv, vor allem zu den automatisch übertaktenden ODM-Modelle. Mit 329,- Euro (zzgl. MWST) liegen diese auch preislich auf einem Niveau, das bei AMD für Sorgenfalten auf der Stirn sorgen dürfte. Bei Toms Hardware fragt man noch nach der Verfügbarkeit, die eben bei den Modellen * nicht so außerordentlich gut gewesen sei. Laut computerbase kommt auch ein im Gegensatz zur GTX 680 um etwa 30% geringerer Stromverbrauch noch in die Waagschale “pro GTX 670″, doch auch ein noch genauerer Blick kann sich lohnen.

Denn je nachdem, welches Spiel man in welcher Auflösung zocken möchte, kann das Ergebnis immer noch auch einmal “pro *” ausgehen, wie beispielsweise Metro 2033 immer wieder beweist. Auch bei der Verwendung von OpenGL hat AMD die Nase deutlich vorn, aber eine genaue Auflistung, welche Karte welche Performance in welchem Spiel mit welcher Auflösung bietet, ist unglaublich aufwändig. 3Dcenter.org hat dennoch alle zu findenden Infos nochmal tabellarisch gelistet. Wer also den Kauf einer * in Erwägung zieht, wird mit Hilfe dieser Tabelle sicher das richtige Modell für sich heraussuchen können.

Weitere Themen: Nvidia

Neue Artikel von GIGA

GIGA Marktplatz
}); });