Lightning: Zubehör-Hersteller trickst Abfrage durch iOS 7 aus

Florian Matthey
10

Eine Neuerung des iOS 7 ist die Tatsache, dass das Betriebssystem dem Benutzer mitteilt, dass er kein offizielles Lightning-Kabel oder -Zubehör benutzt. Ein chinesischer Hersteller will die Abfrage nun ausgetrickst haben.

Lightning: Zubehör-Hersteller trickst Abfrage durch iOS 7 aus

Das iOS 7 erkennt, ob es sich beim mit dem iPhone 5, iPad mini, iPod touch oder iPad 4 verbundenen Kabel oder Gerät um Zubehör handelt, dass offiziell von Apple stammt oder zertifiziert wurde oder ob es sich um “inoffizielles Zubehör” handelt. Zwar verweigert das Betriebsssytem nicht den Dienst, wenn es unauthorisiertes Zubehör erkennt, allerdings könnte Apple diese Tatsache in Zukunft auch noch ändern.

Der chinesische Hersteller iPhone5mod (via Mac Rumors) will einen Weg gefunden haben, diese Abfrage auszutricksen – und zwar so, dass Apple dem Ganzen keinen Riegel vorschieben kann. Offenbar hat iPhone5mod es geschafft, sein Zubehör so anzupassen, dass es sich bei der Datenabfrage als Original-Zubehör ausgibt – das iOS 7 also gar keinen Unterschied mehr zu dem offiziell von Apple abgesegneten Zubehör erkennen kann.

Ob iPhone5mod die vom Apple-Zubehör übertragenen Identifikationsdaten wirklich so gut nachgeahmt hat, dass Apple dem Ganzen keinen Riegel mehr vorschieben kann, bleibt abzuwarten. Sollte dem so sein, könnte Apple nur dadurch reagieren, neues Lightning-Zubehör mit neuen Identifikationsmerkmalen herzustellen – altes Original-Apple-Zubehör könnte das iOS aber auch dann nicht von den “Fälschungen” unterscheiden.

Weitere Themen: iOS 7, Apple

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz