iPhone-Ladekabel im Test: Lightning von 5 Zentimetern bis 3 Meter (mit Rabattcodes)

Sebastian Trepesch
19

Wehe, wir sind unterwegs und haben unser iPhone-Ladekabel vergessen – der iPhone-Akku ist schneller leer, als jedem lieb ist. Wir haben uns zehn Lightning-Modelle angesehen. Von lang bis kurz, von billig bis teuer. 

iPhone-Ladekabel im Test: Lightning von 5 Zentimetern bis 3 Meter (mit Rabattcodes)

Um das iPhone zu laden oder Daten kabelgebunden mit iTunes zu synchronisieren, benötigen wir ab dem iPhone 5 und iPad 4 ein Lightning-Kabel. Der Stecker ist praktisch, schließlich gibt es kein richtig oder falsch herum wie bei USB. Die Auswahl ist groß, aber nicht alle Produkte sind zu empfehlen.

Update: Neben dem Rabattcode von Syncwire haben wir jetzt auch von Anker eine Ermäßigung von bis zu 5 Euro für unsere Leser bekommen, siehe unten. Nur solange Vorrat reicht, Rabatt wird vor dem Absenden der Bestellung angezeigt.

Tipps zum Kauf von Lightning-Ladekabeln

1. Ein wichtiges Qualitätsmerkmal ist die Apple-Zertifizierung. Mit dem MFi-Siegel bestätigt Apple die Kompatibilität von Zubehör. Andere Produkte können funktionieren, müssen es aber nicht – oder nur vorübergehend. Eine Produkt ohne Zertifizierung haben wir getestet – Ergebnis siehe unten.

2. Doch auch bei zertifizierten Ladekabeln sollten wir etwas skeptisch sein – besonders bei Apple-Kabeln, besonders bei ungewöhnlich günstigen Preisen. Es könnte sein, dass es sich um eine Fälschung handelt. Sogar über Amazon verkaufen laut Kunden einige Dritthändler Plagiate. Am sichersten sind wir, wenn wir direkt bei Apple oder seriösen Händlern bestellen.

3. Eigentlich kein Hersteller schafft es, den Lightning-Stecker so klein wie Apple zu designen. Beeindruckend und vielleicht praktisch, andererseits ist der Apple-Stecker auch empfindlicher als viele Alternativkabel ab ca. 8 Euro. Die Größe ist erst einmal egal. Nur wer ein Case oder ähnliches besitzt, das einen sehr kleinen Kabelschacht besitzt, muss zum originalen Apple-Kabel greifen.

Wir beginnen nun mit Standard-Ladekabeln, bevor auf Seite 2 Lightning-Lösungen für unterwegs folgen.

25 außergewöhnliche iPhone-Hüllen, die man tatsächlich kaufen kann

1. Das originale iPhone-Ladekabel von Apple

original-iphone-ladekabel-apple

Das Original von Apple hat(te) jeder bereits bei sich zu Hause: Ein Apple-Kabel liegt jedem iPhone, iPod touch, iPod nano und iPad (mini) bei. Das Lightning-Kabel von Apple – in guter Qualität – können wir aber auch einzeln kaufen.

Übrigens: Die Ausführung im Lieferumfang des iPad Pro ist dicker und länger als die des iPad Air.

Fazit: Original von Apple – in Sachen Kompatibilität kann da nichts schief gehen. Der Preis ist übertrieben hoch, die Haltbarkeit nicht auf höchstem Niveau.

 

2. Robustes iPhone-Ladekabel mit Kevlarfasern

iphone-ladekabel-anker

Viele Lightning-Kabel liegen nicht nur am Schreibtisch, sondern werden Strapazen ausgesetzt. Ein robustes Kabel macht sich da durchaus bezahlt. Anker verwendet für seine PowerLine-Produkte eine Kevlar-Konstruktion, die laut Hersteller bis zu fünf Mal stärker als gewöhnliche Kabel sein soll. Die Stecker sind aus einer Kombination aus Hard- und Soft-PVC geschützt. Inklusive Klett-Kabelbinder.

  • GIGA-Awards-powerline
    Länge: 0,3 oder 0,9 oder 1,8 Meter
  • Farben: weiß, rot, blau, schwarz
  • Preis bei Amazon:
  • Rabattcode für Amazon: für 5,99 statt 8,99 Euro: 373Z3EER bzw. für 6,99 Euro statt 11,99 Euro: 83CZ8ZCP  –  Einzulösen auf dem Weg zur Kasse bei „Bitte überprüfen Sie ihre Bestellung“

Fazit: Das Anker PowerLine Lightning-Kabel wirkt deutlich robuster als das originale iPhone-Kabel. Dank gutem Preis und Apple-Zertifizierung kann man nichts falsch machen. Preis-/Leistungs-Tipp!

 

3. Lightning-Kabel mit einem Hauch von Luxus

iphone-ladekabel-artwizz

Den „Hauch von Luxus“ will die international bekannte Zubehör-Firma Artwizz aus Berlin mit einer Metall-Verkleidung der Stecker erreichen. Mit den verschiedenen Farben passt das schlanke, aber stabile Kabel gut zum iPhone-Gehäuse. Natürlich Apple-zertifiziert, wie man das für diese Preisklasse erwartet. Die Kabel sind ähnlich dünn wie das Apple-Kabel, nur die 3-Meter-Variante ist wesentlich dicker.

  • Länge: 0,25 oder 1 oder 3 Meter
  • Farbe: weiß, „Alu Titan“ (grau), gold, schwarz
  • Preis bei Amazon:

Fazit: Die normalen Kabellängen sind vielleicht wegen des Stecker-Designs interessant, bieten aber nicht das beste Preis/Leistungs-Verhältnis. Wer ein zertifiziertes 3-Meter-Kabel benötigt, für den ist das Artwizz-Kabel eine der besten Optionen.

 

4. Dick oder flach, das Highend-Ladekabel für iPhone und iPad

iphone-ladekabel-just-mobile

Just Mobile verfolgt ein ähnliches Konzept, aber noch konsequenter: Die Kabel sind schick und hochwertig. Der Design-Hersteller bietet ein ganz flaches (AluKabel Flat) sowie ein recht dickes Kabel (AluKabel Deluxe) an. Letzteres ist bei mir schon lange im Einsatz und verrichtet trotz der überdurchschnittlichen Länge anstandslos seinen Dienst. Eine Zierde seiner Rasse.

GIGA-Awards-lightningkabel
Just Mobile AluKabel Deluxe – Testsieger!

JustMobile AluKabel Flat

Fazit: Wohl die besten Lightning-Label, die ich kenne. Im Vergleich zum Apple-Ladekabel preislich auch gar nicht sooo teuer.

 

5. iPhone-Ladekabel als Schnur

iphone-ladekabel-syncwire
Das Syncwire-Ladekabel ist aktuell der Hit auf Amazon. Kein Wunder: es ist günstig, sieht ungewöhnlich aus und wirkt hochwertig. Knoten können dank der störrischen Ummantelung nur schwer in das Kabel gelangen. Recht kratzig fühlt es sich an, im Normalfall sollte das aber nicht stören.

  • Länge: 1 oder 2 Meter
  • Preis bei Amazon aktuell:
  • TIPP: Code für 20 Prozent Rabatt bei Amazon: S7TC867R (Einzulösen auf dem Weg zur Kasse bei „Bitte prüfen Sie ihre Bestellung.)

Fazit: Zum aktuellen Angebotspreis hat das Syncwire-Kabel definitiv die Empfehlung „Preis-/Leistungs-Tipp“ verdient. Der Normalpreis beträgt aber 25,99 Euro.

 

6. iPhone-Ladekabel von der Versandhändler-Eigenmarke

AmazonBasics-Lightning-Kabel

Amazon bietet unter seiner Eigenmarke eine Alternative an, die deutlich günstiger als das Original ist. Ein richtiges Billig-Produkt ist das AmazonBasics Lightning-USB-Kabel nicht. Nicht in der Qualität (die ist gut), aber auch nicht im Preis. Der ist aber in den letzten Monaten gesunken, so dass Amazon trotz der interessanten Konkurrenz weiter im Rennen ist.

Fazit: Das AmazonBasics-Kabel ist eine günstige, lizenzierte Alternative zum Original.

 

7. Es geht (?) noch billiger: das Ladekabel ohne MFi-Lizenz

Nun gibt es zahlreiche Lightning-Kabel, die nicht bei Apple lizenziert sind. Das iPhone weist seinen Nutzer bei dem Einstecken oft darauf hin, dass das entsprechende Produkt kein Original ist. Aktuell gestattet das Betriebssystem iOS aber dennoch deren Nutzung.

Billiges iPhone-Ladekabel

Wir haben ein Billig-Kabel bei Amazon herausgesucht, das nicht nur günstig, sondern auch sehr lang ist. Das 3 Meter Flachkabel wird von dem Händler TheBlingZ aus Bangkok, mit einem Warenlager in der Schweiz und in Großbritannien, geschickt. Die Lieferzeit beträgt deshalb 6 bis 9 Tage. Ein besonders hochwertiges Kabel darf keiner erwarten, unseres war sogar dreckig (vielleicht hat der kleine beiliegende Zettel abgefärbt). Aber es lädt und synchronisiert in unserem Test mit iOS 7.1.2 das iPhone. Achtung: Das iPad Air konnte es nicht laden!
Was für Stoffe für das Kabel verarbeitet wurden, ist uns leider nicht bekannt. Es fühlt sich jedenfalls nicht so an, als dass man großes Vertrauen aufbauen möchte...

  • Länge: 3 Meter
  • Farbe: Gelb, Hellgrün, Weiß, Rosa, Schwarz, Hellblau, Rot
  • Verkauf über Amazon.  (aktuell nicht erhältlich)

Fazit: Nicht-lizenzierte, preisgünstige Lösung, die sich seltsam anfühlt und (meist ohne Fehlermeldung) bei unserem iPhone, nicht aber beim iPad funktioniert. Zum Beispiel als Reserve einsetzbar. Oder als Luftschlange.

 

Nächste Seite: iPhone-Ladekabel für unterwegs

Weitere Themen: Apple iPhone 6 Plus, iPhone 6, iPhone 5C, iPhone 5s, AmazonBasics Lightning-USB-Kabel, iPhone 5, Apple