Intel kündigt neues Thunderbolt mit Datenrate für 4K-Videos an

Intel kündigt ein neues Thunderbolt an. Die Schnittstelle als Konkurrenz zu USB ermöglicht in der neuen Version Übertragungsraten von bis zu 20 Gigabit pro Sekunde. – Wozu man das braucht?

Mit den 20 Gbit/s wird es möglich sein, Videos in 4K-Auflösung zu übertragen. Das erklärt der Hersteller in einer Ankündigung im Rahmen der NAB-Show in Las Vegas. Mit der Schnittstelle wird zugleich die Anbindung hochauflösender Displays an entsprechend ausgerüstete Rechner möglich. Darüber hinaus lässt sich Thunderbolt natürlich auch für die Datenübertragung zur Anbindung von externen Speichermedien nutzen. Intel zeigt dies in einem Aufbau auf der NAB-Show:

Über die offizielle Ankündigung hinaus berichtet engadget, dass das neue Thunderbolt mit den bisherigen Kabeln und Steckern kompatibel sein soll.

Intel verkündete, dass die neue Schnittstelle 2014 auf den Markt kommt. Wir dürfen uns also keine Hoffnungen machen, dass der für dieses Jahr angekündigte Mac Pro schon das 4K-Thunderbolt mitbringt.

Thunderbolt ist eine Entwicklung von Intel und Apple. Im Frühjahr 2011 stellte Apple den ersten Rechner mit der Alternative zu USB vor, ein MacBook Pro.

Für die bisherige Thunderbolt-Ausführung kündigte Intel neue Intel-Controller unter der Bezeichnung DSL4510/4410 an. Sie erhalten DisplayPort 1.2-Unterstützung, ein erweitertes Power-Management und kosten weniger.

 

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Thunderbolt

Weitere Themen: Intel

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz