Thunderbolt 2: Unterstützung von gleichzeitiger 4K-Video- und -Bild-Übertragung

von

Zwei Jahre nach der Einführung von Thunderbolt zeichnet sich der Start von Thunderbolt 2 ab. Intel hat nun weitere Details zur neuen Technologie genannt, die bisher den Namen “Falcon Ridge” trug.

Thunderbolt 2: Unterstützung von gleichzeitiger 4K-Video- und -Bild-Übertragung

Thunderbolt 2 soll die beiden 10-Gigabit-pro-Sekunde-”Kanäle”, die Thunderbolt bisher unterstützt, in einen Kanal zusammenführen. Dieser unterstützt dann Datenübertragungen mit bis zu 20 Gigabit pro Sekunde in beide Richtungen, kann also in jede Richtung letztendlich in der selben Zeit maximal doppelt so viele Daten übertragen wie bisher.

Laut Intel soll es so möglich sein, mit Hilfe der integrierten DisplayPort-1.2-Technologie ein Video in einer 4K-Auflösung zu übertragen und gleichzeitig noch ein entsprechendes Bild auszugeben. Mit der ersten Version von Thunderbolt sei auch die Übertragung eines unkomprimierten 4K-Videos nicht möglich.

Die Massenproduktion der Thunderbolt-Chips soll Ende des Jahres beginnen, so dass erste Rechner mit Thunderbolt-2-Integration im Jahr 2014 erscheinen dürften. Die Technologie ist abwärtskompatibel, Benutzer können also weiterhin die herkömmlichen Thunderbolt-Kabel und bestehendes Zubehör benutzen.

Es ist davon auszugehen, dass Apple einer der ersten Hersteller sein wird, der Thunderbolt 2 in seine Rechner integriert. Immerhin hatte Apple für die erste Version von Thunderbolt sogar anfangs eine Exklusiv-Lizenz. Auch zwei Jahre nach dem Start der Technologie hält sich die Euphorie aber noch in Grenzen; viel Thunderbolt-Zubehör ist aktuell nicht erhältlich und meistens ist es auch vergleichsweise teuer.

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz