Analyst sagt Apple-Fernseher mit “iRing” und “Mini-TVs” für zweite Jahreshälfte voraus

von

Seit Jahren sagen Analysten einen Apple-Fernseher voraus, geworden ist daraus bisher noch nichts. Dennoch gibt es immer wieder neue Vorhersagen – die im Fall des Analysten Brian White jetzt besonders skurril ausfallen.

Analyst sagt Apple-Fernseher mit “iRing” und “Mini-TVs” für zweite Jahreshälfte voraus

Der Topeka-Capital-Markets-Analyst White will erfahren haben, dass Apple einen 60-Zoll-Apple-Fernseher in der zweiten Hälfte diesen Jahres veröffentlichen möchte. Das Gerät könnte es aber auch in einer kleineren Variante mit 50 oder 55 Zoll Bildschirmdiagonale geben. Als Preis nennt White eine spanne zwischen 1.500 und 2.500 US-Dollar, wobei die Möglichkeit bestehe, dass Kabelfernsehen-Anbieter das Gerät subventioniert in Verbindung mit Laufzeitverträgen verkaufen.

Soweit, so unspektakulär – abgesehen vielleicht von der Tatsache, dass die Vorhersage “zweite Jahreshälfte 2013″ vielleicht etwas optimistisch ist. White will aber noch weitere Details kennen, die zumindest auf den ersten Blick ein bisschen ausgefallen klingen: Als Zubehör werde Apple dem Gerät einen “iRing” beilegen – also eine Mini-Fernbedienung, die der Benutzer als Ring am Finger tragen wird.

Mit Hilfe dieses Gerätes soll eine Bedienung über Gesten möglich sein. White ist zwar nicht der Erste, der eine Gesten-Steuerung vorhersagt, wohl aber der Erste, der von einer Umsetzung mit Hilfe eines Rings gehört haben will. Darüber hinaus werde es, so White weiter, auch eine FaceTime- und eine Siri-Integration geben; eine Bedienung über Sprachsteuerung soll also auch möglich sein. Auch die iWatch – eine Armbanduhr von Apple, die ebenfalls durch die Gerüchteküche geistert – soll mit dem Fernseher zusammenarbeiten können.

Sollte Apple tatsächlich einen Fernseher herausbringen, dürfte die Fernbedienung auch über ein iPhone oder iPad möglich sein – immerhin machen Besitzer eines Apple TV mit der App schon ganz gute Erfahrungen.

White glaubt aber, dass Apple dem Fernseher noch eine Art abgespecktes iPad beilegen werde: Der “Mini-iTV” soll es ermöglichen, die Inhalte des Fernsehers über Distanzen von bis zu 200 Metern in andere Teile des Hauses zu streamen. Die tragbaren Geräte sollen aber eben keine vollwertigen iPads sein. Eines werde im Lieferumfang enthalten sein, Kunden dürften sich dann aber bis zu drei weitere hinzukaufen können.

Ob White Recht behalten wird, bleibt – wie immer – abzuwarten. Bisher ist aus dem Apple-Fernseher auch nach Jahren der Vorhersagen durch zahlreiche Quellen zumindest noch nichts geworden.

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Apple

  • von Flavio Trillo

    Diese Frage beschäftigte kürzlich Ryan Block, Produktmanager bei AOL Tech und Gründer von gdgt. Könnte Apple seine Barschaft dafür einsetzen, sich von der Börse zu nehmen und fortan ohne Wall Street zu agieren? Eine interessante Überlegung.

Weitere Themen: Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz