Apple Fernseher: Neues Konzept zeigt Siri-Integration und intuitive Bedienung [Video]

von

iPhone 5S hier, iWatch da, iPad mini 2 dort – man könnte doch fast auf den lange erwarteten Apple Fernseher vergessen. Zum Glück ruft ihn uns Sam Beckett mit seinem interessanten Konzept wieder ins Gedächtnis. Es zeigt, wie viel Verbesserungspotenzial doch in unseren Wohnzimmern schlummert, besonders wenn man einen Blick auf die meist aus gutem Grund nicht viel beachteten Fernbedienungen wirft. Denn auch deren Konzeption hat sich in den vergangenen Jahrzehnten nicht wirklich geändert oder gar verbessert.

Immer noch muss man sich durch unzählige Kanäle und unübersichtliche Programm-Guides kämpfen auf der Suche nach den Inhalten, die einen wirklich interessieren.

Es stellt sich zwangsläufig die Frage, ob und wann ein sogenannter “Smart TV” wirklich smart ist. Ist er es, wenn er Statusmeldungen von Facebook und Gezwitscher von Twitter darstellen kann? Oder wenn er über einen eigenen App Store verfügt? So viele Features die heutige Smart TVs auch haben, im Grunde basieren sie immer noch auf einer alten Idee, die mit meist unnützen Gimmicks aufpoliert wurde.

Das Angebot an Inhalten und auch das Konsumverhalten der Nutzer hat sich in den letzten Jahren dramatisch geändert. Genau an das müssen sich Hersteller von Fernsehgeräten anpassen, scheinen es aber bisher nicht wirklich geschafft zu haben.

Für viele ist der “Second Screen” der Schlüssel in die Zukunft der Wohnzimmer zu sein. Smartphones und Tablets dienen als Schnittstelle zum interaktiven Fernseher. Doch ist das die richtige Strategie? Eine zusätzliche Ebene zwischen Nutzer und Inhalt? Oder ist es vielmehr eine Erweiterung für den Inhalt?

Steve Jobs schien eine Antwort auf diese Fragen gefunden zu haben. Auch deshalb wartet nicht nur Apples Konkurrenz auf die intelligente Mattscheibe aus Cupertino.

Auch Beckett setzt bei seinem Konzept auf den Second Screen – in Form eines iPad mini. Es dient als Fernbedienung. Auf dem iPad wird die meiste Zeit dasselbe angezeigt wie auf dem Fernseher, was aber nicht unbedingt notwendig scheint. Schließlich dient der Second Screen – also das iPad – als zusätzlicher Bildschirm für die Interaktion mit zusätzlichen Inhalten.

Bildergalerie Apple Fernseher Konzept von Sam Beckett

Weitere Themen: , Apple


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA APPLE

Anzeige
GIGA Marktplatz