FaceTime als kostenpflichtige Mac App erschienen

Marie van Renswoude-Giersch
28

FaceTime 1.0 ist soeben als kostenpflichtige App im Mac App Store erschienen. Die Anwendung kostet 79 Cent und ermöglicht Videoanrufe zu iPhone 4, den neuen iPod touch und einen weiteren Mac. Die kostenlose Beta-Version wurde im gleichen Zug auf Apple’s Seite gelöscht.

FaceTime 1.0* für Mac muss für 79 Cent im Mac App Store gekauft werden. Das verwundert, da das Feature für iOS standardmäßig, also kostenlos, integriert ist. Bisher bot Apple Mac-Nutzern auf seiner Seite eine kostenlose Beta-Version von FaceTime an. Diese stand für ein paar Minuten noch parallel zur Mac App zur Verfügung, wurde nun jedoch von Apple gelöscht.

Die Anwendung ermöglicht Videoanrufe mit einem iPhone 4, dem neuen iPod touch oder einem weiteren Mac. Für die Einrichtung wird eine Apple ID benötigt. Die Kontakte werden dann automatisch aus dem Adressbuch gezogen und integriert. Einzelne Kontakte lassen sich als Favoriten kennzeichnen. Videoanrufe erfordert eine integrierte FaceTime Kamera, eine iSight Kamera, eine USB-Kamera oder einen FireWire DV Camcorder. Zudem ist dafür eine Internetverbindung mit 128 Kbit/s Upstream und Downstream erforderlich. Für HD Videotelefonate benötigt man eine FaceTime HD-Kamera, wie sie in den neuen MacBook Pro-Modellen* verbaut ist, sowie eine Internetverbindung mit 1 Mbit/s Upstream und Downstream.

Hat dir "FaceTime als kostenpflichtige Mac App erschienen" von Marie van Renswoude-Giersch gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: FaceTime