Sicherheitsproblem: Admob-Banner als Dialer-Software

Ben Miller
Sicherheitsproblem: Admob-Banner als Dialer-Software

Admob
Admob ist das größte Werbenetzwerk für mobile Geräte wie iPhone und iPod touch und ist gerade im Begriff von Google übernommen zu werden.

In zahlreichen (kostenlosen) Apps wie auch in Websites finden sich die bekannten Admob-Werbeleisten.

Admob iPhone ad

Wie einige User im französischen Macbidouille-Forum berichten, kann mit diesen Admob-Werbebannern, sofern man auf diese klickt, eine oder KEINE Anrufaufforderung angezeigt und so die Nummer direkt bzw. sofort angewählt werden – je nach Bannercode des Advertisers. Sollte mit einem Admob-Banner eine 09xx-Nummer verlinkt sein, kann es schnell mal teuer werden wenn man das Telefonat nicht sofort beendet.

Warnhinweis - Eingabeaufforderung
Bekanntlich bietet Apple die Möglichkeit, Telefonnummern als Hyperlinks in Websites und Applikationen einzubinden. Beispiel:

<a href="tel:06762000">
Call Apple Customer Support at 0676 2000
</a>

Dieser Link öffnet nach einer expliziten Eingabeaufforderung aka Popup die Telefon-App, welche diese Nummer dann anwählt. Dieses “Warn-Fenster” öffnet sich normalerweise immer. Daher dürfte sich das Problem im Code der Admob-Werbung verbergen.

Bereits unter Firmware 2.2 gab es ein Sicherheitsproblem mit diesen Telefon-Hyperlinks. Mit entsprechendem Code eingebunden lies sich das Telefonat nicht mehr beenden und das iPhone musste regelrecht mittels Drücken des Home- und Power-Buttons “abgewürgt” werden:

Hat dir "Sicherheitsproblem: Admob-Banner als Dialer-Software" von Ben Miller gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Google+ folgen.

Weitere Themen: Software