Spiegel Online: Kostenlose iPhone-App mit Offline-Modus

Marie van Renswoude-Giersch
3

Spiegel Online kommt endlich auch über eine App aufs iPhone. Ähnlich aufgebaut wie die mobile Seite, bietet die Anwendung einen zusätzlichen Offline-Lesemodus. Die Blätterfunktion Flip liefert Hintergrundinformationen, Videos, Fotostrecken und weiterführende Links zu den Artikeln. Abzüge gibt es für die fehlenden Retina-Auflösung.

Mit der neuen Spiegel Online App* (kostenlos) kommen sämtliche Spon-Inhalte auf iPhone und iPod touch. Auf den ersten Blick erinnert die Anwendung stark an das mobile Webangebot, bietet jedoch einige praktische Zusatzfunktionen. So lassen sich mit Pack & Go einzelne Artikel abspeichern, um sie später offline lesen zu können. Über einen Sende-Button können Inhalte schnell und einfach auf Facebook oder Twitter gepostet oder per E-Mail weitergeleitet werden. Dies war im Browser noch etwas umständlich. Zudem gibt es eine Feedback-Option, mit der man sich mit einer Nachricht an die Redaktion wenden kann. Eine weitere Funktion der App nennt sich Flip. Hierüber gelangt man zu verwandten Themen, Fotostrecken und Videos. Während diese Informationen in der mobilen Ansicht jeweils unter dem Artikel zu finden waren, können sie in der App wahlweise über die Blätterfunktion aufgerufen werden. Dies sorgt für mehr Übersichtlichkeit. Gleiches gilt für die Rubriken. Auch diese sind über einen Menüpunkt erreichbar. Über das Home-Icon gerät man wieder auf die Titelseite. Scrollt man hier ganz nach unten, kann man zwischen den Vorschau-Ansichten Kompakt (nur Überschriften) und Klassisch (Überschriften mit Vorspann) entscheiden.

Schon beim Betrachten des Icons fällt auf, dass die Spiegel Online App leider keine Retina Auflösung bietet. Etwas störend ist auch das Lade-Fenster, das Aufrufen jedes Artikels erscheint.

Mit der Spiegel Online App erhält man nun ein weiteres Angebot für kostenlose Nachrichten. Andererorts kassiert man dafür weiterhin bares Geld. In diesem Zusammenhang sei die iPad-Ausgabe der B.Z. erwähnt. Diese bietet heute ein Sonderheft an. Das 1,59 Euro teure Knut Spezial* widmet sich dem kurzen Leben des bekannten Berliner Eisbären. Und das ist kein Aprilscherz.

Weitere Themen: iPhone