i-FlashDrive HD: Neuer USB-Stick für iPhone und iPad im Test

15

Ein paar große Apps, HD-Filme und viele Fotos – schwupps, ist der Speicher von iPhone, iPod touch oder iPad voll. Ein praktisches Zubehör ist deshalb das nagelneue i-FlashDrive HD, eine Art USB-Stick für die iOS-Geräte. Unser Gadget der Woche im Test:

i-FlashDrive HD: Neuer USB-Stick für iPhone und iPad im Test

mit dem Zusatz „HD“ ist die zweite Generation des ungewöhnlichen USB-Sticks von PhotoFast. Damit können Dateien von Rechner auf die iOS-Geräte kopiert werden, und umgekehrt. Oder er dient einfach als Speichererweiterung. Es ist so ziemlich das erste (wenn nicht sogar einzige) Produkt seiner Art und deshalb unser Gadget der Woche.

i-FlashDrive HD für iOS, Mac und PC – die Hardware

Die Hardware verrät es: i-FlashDrive kann an mehrere Systeme angeschlossen werden. Auf der einen Seite ist ein normaler USB-Stecker, auf der anderen Seite der Apple-Dock-Anschluss integriert. Das Produkt ist klein genug für jede Hosentasche.

i-FlashDrive HD kann den Speicherplatz von iPhone und iPad verdoppeln: Es gibt Ausführungen mit 8, 16, 32 und 64 Gigabyte. Viel Speicher kostet aber leider auch viel: Die Preise starten bei .

Am Desktop-Rechner erscheint i-FlashDrive wie ein normaler USB-Stick. Auf den iOS-Geräten erfolgt der Zugriff über eine .

Speichererweiterung für iPhone & iPad

Zubehörprodukte und Apps für iOS müssen sich den strengen Vorschriften von Apple beugen. Für i-FlashDrive bedeutet das: eine 100-prozentige Speichererweiterung kann der Stick nicht sein. Apps können zum Beispiel nicht installiert werden, und das Verschieben von Dateien läuft immer über die PhotoFast-App. Dank der „Öffnen in“-Funktion können Dateien jedoch auch einzeln in andere Apps verschoben werden.

Besonders sinnvoll erscheint uns i-FlashDrive HD für folgende Szenarien:

Filme ansehen: i-FlashDrive HD ist wesentlich schneller als das Vorgängermodell. Du kannst deshalb Filme direkt vom Stick anschauen. Selbst ein Full-HD-Trailer lief in unserem Test ruckelfrei. Ideal also als Speichererweiterung für die Urlaubsfahrt. Beim Vorgängermodell musste man die Videos zunächst noch auf das iPad kopieren – was extrem lange dauerte.

Musik anhören: Du kannst Dir an einem Rechner selbst ohne iTunes schnell ein paar Audiotracks ziehen und über den eingebauten Medienplayer in der App anhören. Um die Songs in die iTunes-Bibliothek zu bekommen, benötigst Du natürlich schon wieder den Mac oder PC.

Dokumente austauschen: Wenn mal kein iOS-Kabel und gute Netzverbindung zur Hand ist, kannst Du zum Beispiel ein großes PDF auf das iPad kopieren. Mit der „Öffnen in“-Option kopierst Du das Dokument in die gängigen PDF-Betrachter für iOS.

Fotos und Videos speichern: Wer im Urlaub viele Fotos und Filme mit dem iPhone schießt, kann die Medien auf das i-FlashDrive kopieren. Die Funktion ist etwas versteckt, der Weg etwas umständlich:

  1. Gehe in der App in den Internen Speicher.
  2. Klicke + -> Von Bibliothek.
  3. Wähle die Videos/Bilder und Kopieroptionen aus.
  4. Klicke auf Bearbeiten und markiere die Medien.
  5. Klicke auf Verschieben -> Externer Speicher- > Verschiebe hier.

Darüber hinaus bietet die App, die noch Optimierungspotential hat, eine Backup-Funktion für das Adressbuch und Dropbox-Anbindung.

Schneller, aber nicht schnell kopieren.

Bis zu 25 mal schneller soll laut Hersteller die HD-Version des Sticks im Vergleich zum Vorgänger sein. Gut 1 Gigabyte vom Stick auf das iPad 2 zu kopieren dauerte in unserem Versuch 6,5 Minuten – ein durchaus ordentlicher Wert. Der Weg zurück vom iPad auf den Stick dauert allerdings lange 21 (!) Minuten. Besonders oft wird man das aber wahrscheinlich gar nicht brauchen.

Vom Mac kopierten wir die Testdatei in akzeptablen 3,5 Minuten auf i-FlashDrive. Zum Vergleich: Bei meinem LaCie-USB-Stick dauert es nur gut 2,5 Minuten.

Wie schon gesagt ist Film-Streaming möglich, und ein PDF-Dokument (500 KB) öffnet in iOS vom Stick aus ratz fatz.

Fazit i-FlashDrive HD für iPhone

i-FlashDrive HD von PhotoFast ist eine platzsparende, praktische Speichererweiterung für iPhone, iPod touch und iPad. In der neuen Version eignet sie sich für Filme sehr gut. Wir empfehlen auf jeden Fall die HD-Version, auch wenn es die erste Generation jetzt ein wenig billiger gibt.

Alle Wünsche kann auch die 2. Generation leider nicht erfüllen, was zum Teil aber dem Apple-Betriebssystem iOS geschuldet ist.

Vorteile
+ Anschlüsse für USB und Dock
+ Filmstreaming direkt vom Stick aus
+ Speichern von iPhone-Fotos
+ App mit integriertem Medienplayer und Kopiermöglichkeiten

Nachteile
- Kopiervorgang von iOS zum Stick dauert lange
- verhältnismäßig teuer (v.a. 64 Gigabyte-Version)
- Kopiervorgänge sind teilweise umständlich

Links

 

iPhone-Display kaputt? Akku zu schnell leer? Kein Problem: Display oder Akku selbst tauschen mit den Komplettsets zur iPhone-Display-Reparatur oder dem iPhone-Akku-Wechsel von GIGA & Fixxoo!

Weitere Themen: iPhone 4s, iPod touch 2014, iPhone 3GS, iPad 3, iPad 1, iPad 2, iPhone 4

Neue Artikel von GIGA APPLE

GIGA Marktplatz