Samsung GamePad - Alle Infos und Artikel

GIGA-Wertung:
Leser-Wertung:
0.0

Beschreibung

Schon während der Präsentation des Samsung Galaxy S4 war das GamePad von Samsung kurz zu sehen. Jetzt war Samsung endlich bereit, den Controller richtig vorzustellen.

Auch auf der SDC 2013 war das Gerät bereits kurz zu bewundern. Nun hat Samsung es aber ganz formell und offiziell angekündigt. Viele von euch werden von dem Gerät vermutlich noch wenig bis gar nichts gehört haben, deswegen noch einmal eine kurze Erklärung, um was es sich hier genau handelt:

Das Samsung GamePad ist, wie der Name schon sagt, keine portable Spielekonsole, sondern einfach “nur” ein Gamepad, welches für die Samsung-Galaxy-Reihe optimiert ist. Das Pad wird mit einem Digi-Pad, zwei Analog-Sticks, vier Knöpfen auf der Vorderseite und zweien auf der Oberseite daherkommen (siehe auch Photos).

Mit dem Smartphone verbunden wird das GamePad über NFC und Bluetooth 3.0. Inwieweit der Controller auch Smartphones unterstützt, die nicht nur Galaxy-Reihe gehören, ist leider nicht ganz klar. Aber zumindest als normaler Bluetooth-Controller könnte er funktionieren.

Das GamePad hat einen Stahlrahmen, der es besonders widerstandsfähig machen soll. Ob das nun stimmt oder nicht: Schön ist es auf jeden Fall, dass Samsung nicht nur Plastik verwendet. Die Klammer, mit der die Smartphones befestigt werden, soll ALLE Geräte der Galaxy-Reihe unterstützen, also auch das Samsung Galaxy Mega mit 6,3 Zoll-Display.

Außerdem soll man das Gerät per HDMI oder Samsungs All Share an den Fernseher anschließen können, um auf dessen größeren Bildschirm zu spielen. Das Display des Smartphones kann dann für Zusatzinhalte wie zum Beispiel Karten genutzt werden.

Damit die Spiele wirklich mit dem GamePad funktionieren, müssen sie natürlich kompatibel sein und den Controller unterstützen. Wenn man den “Play”-Knopf des Geräts drückt, öffnet sich eine App, mit der man nach entsprechenden Spielen suchen und sie kaufen und herunterladen kann. Laut Samsung wird es zum Start 35 Spiele geben. Darunter:

  • Need for Speed Most Wanted
  • Asphalt 8: Airborne
  • Modern Combat 4: Zero Hour
  • Virtua Tennis Challenge
  • Prince of Persia : The Shadow and the Flame

In 2014 sollen noch weitere Titel genannt werden.

Quelle: Phandroid

Beschreibung von

Alle Artikel zu Samsung GamePad
  1. Es laggt so sehr - Virtua Tennis Gameplay

    Jens Herforth
    Es laggt so sehr - Virtua Tennis Gameplay

    Seit Samsung das wirklich passable Gamepad in unsere Redaktion geschickt hat, schleicht sich ein kleiner Wettbewerb durch die Flure. Selbst die GAMES Kollegen sind von dem Ding angetan und leihen sich immer wieder mal unsere Testgerät aus. Da ich letztes Jahr...


  2. Samsung GamePad: Bluetooth-Controller jetzt bestellbar

    Andreas Floemer 6
    Samsung GamePad: Bluetooth-Controller jetzt bestellbar

    Samsungs frisch vorgestelltes GamePad, mit dem man sein Smartphone in eine mobile Spielkonsole verwandeln kann, lässt sich ab sofort bestellen. Laut Samsung soll der Controller eigentlich nur mit Galaxy-Smartphones kompatibel sein, dürfte als Bluetooth-Controller...

  3. Samsung GamePad in überarbeiteter Version vorgestellt

    Peter Hryciuk
    Samsung GamePad in überarbeiteter Version vorgestellt

    Das Samsung GamePad wurde heute offiziell in einer überarbeiteten Version vorgestellt. Es kann im Grunde für alle Android Geräte mit Android 4.1 oder höher als Controller genutzt werden. Zusätzlich kann man aber auch die integrierte Halterung nutzen, die...

  4. Nvidia Shield: Update auf Android 4.3 bringt geniale Features

    Martin Malischek
    Nvidia Shield: Update auf Android 4.3 bringt geniale Features

    Shield, so heißt der Handheld von Nvidia, der auf pures Android setzt. Mit der Version 4.3 kommen geniale Features auf den Handheld, die der Entwickler schon bei Ankündigung des Geräts versprochen hat. Unter anderem kann man nun Bildschirminhalte auf den Fernseher...


  5. NVIDIA SHIELD: Die finale Hardware im Hands-On

    Steffen Pochanke
    NVIDIA SHIELD: Die finale Hardware im Hands-On

    NVIDIA SHIELD kann in den USA seit fast zwei Wochen vorbestellt werden. Während wir hierzulande noch auf eine Möglichkeit zur Vorbestellung warten müssen, können wir immerhin einen Blick auf die finale Hardware werfen.