Kinect - Microsoft äussert sich zu erotischen Spielen

Leserbeitrag
2

Vor ein paar Tagen wurde über erste Experimente mit erotischen Spielen berichtet, welche Kinect als Steurungseinheit nutzen. Nun äusserte sich ein Pressesprecher Microsofts hierzu: ”Dies ist nicht das erste Mal, dass eine neue Technologie in einer Weise genutzt wird, die nicht im Sinne des Entwicklers liegt. Microsoft hat seine Technologie nicht für solch einen Nutzen lizensiert oder autorisiert”.

Das Spiel vom Entwickler thriXXX wird es also nie auf die Xbox 360 schaffen, weiter erklärte der Pressesprecher: ”Xbox ist eine Konsole für familienfreundliche Spiele und Unterhaltung. Wir werden keine Inhalte, die ausschließlich für Erwachsene bestimmt sind, auf dieser Plattform erlauben. Außerdem werden wir solche Inhalte für Kinect nicht einfach stillschweigend dulden”. Das schließt jedoch nicht aus das, dass Spiel auf PC erscheinen könnte und mit Kinect steuerbar ist. Dies ermöglicht ein neuer Windows 7 Treiber.

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz