Kinect - Microsoft: Eigentlich ist Kinect doch recht günstig

Leserbeitrag
38

Nachdem Microsoft den Preis zu Kinect bekannt gab, kam es zu Kritiken von Spielern, Analysten und Entwickler. Nun hat sich Microsofts britischer Marketing-Manager Brett Siddons in einem Interview mit der englischen Webseite techradar.com zu dem Preis der Bewegungssteuerung geäußert.

Er meint, dass das Gerät von Microsoft in Sachen Preis mit den Konkurrenten Sony und Nintendo mithalten kann. Man muss nur rund 150 Euro für Kinect zahlen und man muss kein weiteres Zubehör kaufen.

”Die Sache mit dem Preis ist abhängig davon, wie man sich das Problem vor Augen führt. Es kostet 129,99 Pfund, aber ein Spiel ist schon enthalten. Wenn man es mit der Konsole zusammen kauft, die normalerweise 149,99 Pfund kostet, dann kommt man noch billiger weg: 249,99 Pfund für Kinect, die Konsole und die Spiele – lediglich 100 Pfund mehr. Die Kamera kann mit zu sechs Leuten wahrnehmen – bei zwei aktiven Spielern – und man muss sich sonst nichts dazu kaufen. Ich überlasse es euch, die endgültige Rechnung anzustellen, aber wenn man sich beispielsweise eine Nintendo Wii oder PlayStation Move kauft, dann muss man noch dies und jenes hinzu kaufen, sogar wenn man nur ein Zwei-Spieler-Spiel spielen möchte. Rechnet doch einmal nach, was ihr noch alles braucht, und was ihr dafür ausgeben müsst, wenn ihr ein Zwei-Spieler-Spiel auf dem einen Gerät, und ein Zwei-Spieler-Spiel auf dem anderen Gerät spielen wollt. Ihr werdet herausfinden, dass Kinect einen wirklich sehr wettbewerbsfähigen Preis hat.”, so Siddons.

 

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz