Kinect - Microsoft: "Kinect erfasst keine Daten für Werbung"

Leserbeitrag
13

In den letzten Tagen hat man Microsoft vorgeworfen, dass man Kinect nutzen könnte, die Spieler auszuspionieren. Zudem hieß es auch noch zuletzt, dass man die Möglichkeiten der Kamera und Xbox Live kombinieren könnte, um die Gewohnheiten der User zu erfassen und entsprechende Werbung auf dem Dashboard zu platzieren.

Zu diesen Vorwurfen hat sich jetzt Xbox-COO Dennis Durkin im Gespräch mit dem Wall Street Journal geäußert:

”Die Xbox 360 und Xbox Live nutzen keine von Kinect erfassten Informationen, um sie für Werbezwecke zu nutzen. Microsoft ist dafür bekannt, einige der besten Maßnahmen zum Schutz der Privatsphäre zu integrieren.”

”Wir legen großen Wert auf die Privatsphäre unserer Kunden und kümmern uns um die Sicherheit ihrer Erfahrungen”, so Durkin.

 

Weitere Themen: Microsoft

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz