Child of Eden - Wird ins zweite Quartal 2011 verschoben

Stefan Seibert

Wie Publisher Ubisoft nun bekannt gab, verschiebt sich der Release von Child of Eden bis ins zweite Quartal dieses Jahres. Ursprünglich sollte der musikalisch-farbenfrohe Shooter bereits im ersten Quartal erscheinen. Daraus wird jetzt aber nichts.

Entsprechende Gründe wollte oder konnte Ubisoft uns nicht nennen. Der ungewöhnliche Shooter soll sich per Move bzw. Kinect spielen lassen und dabei sämtliche Sinne ansprechen. Markenzeichen von Child of Eden sei eine so genannte kaleidoskopische Matrix. Hört sich komisch an, ist aber so.

Der Spieler versucht, das “Project Lumi” zu retten, das eines unbekannten Virus in großer Gefahr schwebt. Das Projekt will eine menschliche Persönlichkeit in Eden reproduzieren. Bei Eden handelt es sich nicht um das Paradies, sondern um das künstliche Kollektivgedächtnis der Menschheit.

Wem das alles zu hoch erscheint, dem ergeht es ähnlich wie uns. Aber es soll ja musikalisch-farbenfroh werden, und das finden wir in jedem Fall super.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz