Cowboys & Aliens vs. Xbox Kinect - Virtuelle Interviews mit Jon Favreau & Scott Rosenberg

Martin Beck
2

So richtig toll ist "Cowboys & Aliens" zwar nicht, aber Interviews mit dem Regisseur, Jon Favreau, und Scott Rosenberg, dem Chef von Platinum Studios (die das Comic herausbringen), sind natürlich trotzdem hochwillkommen. Selbst wenn sie via Avataren in einem virtuellen Studio geführt werden. Und die dazu verwendete Xbox Kinect zwar ausgiebiges Herumfuchteln gestattet, aber den technischen Herausforderungen so einer Veranstaltung kaum gewachsen ist.

Cowboys & Aliens vs. Xbox Kinect - Virtuelle Interviews mit Jon Favreau & Scott Rosenberg

Ich saß da also vor einem Fernseher im schönen Berlin, winkte fleissig und baute mir einen Avatar zusammen, der so HALBWEGS mir entspricht. Im fernen London derweil schraubten emsige Techniker an einem virtuellen Studio, das einige Stunden später dann verschiedene Journalisten aus Europa mit den beiden Gründen für diese Veranstaltung zusammenführen sollte.


Der am Vormittag durchgeführte Test klappte noch halbwegs, doch am Nachmittag dann, als sich alle Personen in dem Studio trafen, brach der Ton zusammen und sorgte für ein anhaltendes Kauderwelsch, das bis zum Ende der Veranstaltung nicht behoben werden konnte. Das Ende vom Lied war dann, dass ich plus noch ein weiterer Journalist alleine Jon Favreau interviewen konnten, wohingegen Scott Rosenberg den armen Tippern vorbehalten blieb, die wegen der wohl schwächelnden Internet-Leitung bei der ersten Runde im “Foyer” warten mussten.


So richtig böse kann man der ganzen Veranstaltung eigentlich nicht sein, weil’s ja schon eine ganz witzige Idee ist, aber bis zum nächsten Anlauf sollte wirklich die technische Basis stimmen…und ansonsten halt der gute alte Handschlag (oder gerne auch Skype/ E-Mail/ Telefon) wieder zum Einsatz kommen. Trotz einem Avatar, der, wie auch Jon Favreau bestätigte, ein schmeichelhaftes Wunschprofil ermöglicht.


Also: Zunächst folgt nun ein schicker Zusammenschnitt der ganzen Aktion und danach dann das Interview in schriftlicher Form. Teil 1 ist mit Jon Favreau und Teil 2, mit Scott Rosenberg, wird ganz sicher nicht lange auf sich warten lassen.

Die beiden Jungs hatten einiges zu erzählen, aber hallo!

Weitere Themen: Xbox, Cowboys & Aliens

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz