Kinect - Nyko Zoom findet nicht Microsofts Zustimmung

Jonas Wekenborg
8

Heute Morgen berichteten wir von der raumsparenden Erweiterung für Microsofts Kinect. Der japanische Hersteller war bei der E3 positiv aufgefallen durch die Präsentation der Nyko Zoom, doch Microsoft hat der Peripherie nicht ihren Segen gegeben.

Kinect - Nyko Zoom findet nicht Microsofts Zustimmung

Mit der “Zoom”, die man auf die Kinect clipst, können Xbox-Spieler den benötigten Abstand zwischen sich und der Bewegungssteuerung um 40 Prozent verringern. Das klingt fantastisch, jedoch hat Microsoft sich mittlerweile zu dieser Meldung geäußert und ist überhaupt nicht optimistisch.

“Die Kinect wurde gründlich auf Performance, Genauigkeit und Umgebungsbedingungen getestet. Jegliche Modifikation könnte die Leistungsfähigkeit der Kinect verringern,” sagte ein Sprecher von Microsoft.

Nyko sahnte auf der E3 einige Nominierungen zur “Besten Hardware” von IGN, GameSpot, Machinima und G4 X-Play ab. Die Japaner sicherten sich unterdessen einige Patentrechte an den “ersten Entfernungsverringerungslinsen für die Kinect”. Mal sehen wie lange Microsoft da die Füsse still halten kann.

Keine News mehr verpassen? Follow the G auf Twitter.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz