Nintend 3DS - Mit Miis, Virtual-Console und noch mehr

Leserbeitrag
6

Nintendo gab heute neben den Preis und Datum noch einige andere Informationen über ihren neuen Handheld preis. So wird der 3DS zusammen mit einer 2GB-SD-Karte und dem Anschein nach mit einer Induktions-Ladeschale ausgeliefert. Darüber hinaus erfuhr man auch einiges über die Funktionen des Nintendo 3DS.

So wird man, wie bei der Wii, die Möglichkeit haben eigene Miis zu erstellen. Dabei soll man eine größere Auswahl an Gestaltungsmöglichkeiten erhalten und es kommt durch die eingebaute Kamera eine Funktion hinzu, mit der man sein eigenes Gesicht fotografieren und zu einem Mii umwandeln kann. Darüber hinaus kann man diese als QR Code abspeichern, den man ausdrucken oder im Internet veröffentlichen kann. Wenn andere 3DS-Nutzer diesen dann mit ihrem Gerät abfotografieren,  erhalten sie dem abgespeicherten Mii. Die Miis kann man jedoch ebenfalls über den Tag-Modus drahtlos von Gerät zu Gerät austauschen. Dieser Modus ist auch, wenn das Gerät abgeschaltet ist weiterhin aktiv und tauscht beständig Daten mit den Internet oder umliegenden 3DS-Geräten aus. So kann man auch ohne dass ein Spiel in den 3DS eingelegt ist trotzdem Daten für dieses empfangen.

Das Gerät soll darüber hinaus noch über einige andere Online-Dienste verfügen. So wird es auch auf dem 3DS ein Virtual Console-System geben, in dem man alte Gameboy-, Gameboy Advance- und andere nicht namentlich genannte, in 3D nachbearbeitete Klassiker spielen können wird. Der 3DS wird ebenfalls, wie die Wii, über eine ”Home”-Taste verfügen, mit der man das Spiel pausieren kann, um andere Funktionen im Systemmenü nutzen zu können. Darüber hinaus wird man in Japan auch 3D-Videos über Fuji TV betrachten können.

 

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz