DreamRift: Angst vor 3DS-Piraterie hat “hässliche Auswirkungen”

von

Von Piraterie hört kein Publisher gerne. Der Nintendo 3DS gehört zu den Geräten, die in Zukunft wohl auch von diesem Problem betroffen sein werden. Ob dies stimmt ist letztendlich egal, denn laut Peter Ong hat bereits die Angst davor große Auswirkungen.

DreamRift: Angst vor 3DS-Piraterie hat “hässliche Auswirkungen”

Ong ist Gründer des Studios DreamRift, die für den 3DS-Titel Epic Mickey: Power of Illusion verantwortlich sind. Ihm zufolge steckt die Angst vor Piraterie ständig in den Köpfen der Publisher und hat schon mehrmals zur Einstellung neuer Projekte und Spielideen geführt.

“Die meisten Publisher nennen irgendwann ihre Sorgen um Piraterie”, so Ong gegenüber Gamasutra. “Viele Publisher haben Piraterie sogar als konkreten Grund genannt, warum sie sich von unserem Projekt zurückziehen – besonders bei neuen Konzepten.”

Die Angst vor Piraterie würde so dafür sorgen, dass neue Ideen immer weniger gefördert bzw. umgesetzt werden. Vielmehr vertraut man lieber auf die altbekannten Marken, da man mit diesen andere und kaufbereitere Spieler ansprechen kann.

“Originelle Spiele und neue Mechaniken sind weniger wahrscheinlich erfolgreich als Spiele, die auf etablierten Mechaniken oder Lizenzen, Sequels und Sport basieren”, meint Ong weiter. “Unabhängig davon, ob es stimmt, dass Hardcore Gamer Raubkopien häufiger nutzen als Mainstream-Gamer – der Fakt, dass es die Publisher für die Wahrheit halten, hat sehr reale, unglückliche und hässliche Auswirkungen auf Spiele.”

Folge uns auf Facebook, Twitter oder Youtube. So bist du immer auf dem neuesten Stand.


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz