Nintendo: Verliert 3DS-Patentklage

von

Ouch: Nintendo hat die Klage gegen den Erfinder Seijiro Tomita verloren und darf nun einen Schadensersatz von gut 30 Millionen US-Dollar bezahlen.

Nintendo: Verliert 3DS-Patentklage

Tomita hatte das Unternehmen verklagt, da Nintendo angeblich eines seiner Patent verletzt hat. Genauer gesagt handelt es sich um einen Teil der 3D-Technologie beim Nintendo 3DS. Zwar hatte sich Nintendo gegen eine Zusammenarbeit mit Tomita entschieden, letztendlich soll die patentierte Technologie aber dennoch verwendet worden sein.

Das Gericht in New York hat Nintendo jetzt für schuldig befunden, die Japaner müssen Tomita mit 30,2 Millionen US-Dollar entschädigen. Allem Anschein nach plant Nintendo jedoch, gegen das Urteil in Berufung zu gehen. Die Verkäufe des Nintendo 3DS werden aber auf jeden Fall nicht beeinflusst werden.

Via: Reuters, Kotaku

Nintendo

Weitere Themen: Nintendo


Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA GAMES

Anzeige
GIGA Marktplatz