Edutainment - Wird man durch DS-Spiele wirklich schlauer?

Leserbeitrag
1

Nein, sagt Professor Alain Lieury von der University of Rennes (Frankreich). Er führte Tests mit zehnjährigen Kindern durch, da sie noch über das größte Potential verfügen sollten: Eine Gruppe musste mit Stift und Papier auf herkömmliche Art üben und lernen, die anderen Probanten durften sich mit Spielen wie ”Dr. Kawashima” oder ”Big Brain Academy” vergnügen.
Das Ergebnis überzeugte nicht: Die DS spielenden Kinder zeigten kaum bessere Leistungen als die normal lernenden, manche schnitten sogar schlechter ab.

Desweiteren sagt Lieury, dass man schon gute Fortschritte machen könne, wenn man mehr lesen oder statt einer TV-Show einfach mal eine Dokumentation schauen würde. Auch Spiele wie Scrabble oder Sudoku würden den Verstand fordern und fördern, mit entsprechend besserem Preis-/Leistungsverhältnis.

Neue Artikel von GIGA GAMES

GIGA Marktplatz